Daran erkennen Sie einen seriösen Versicherungsvertreter

Wenn Versicherungsvertreter anfangen zu reden, verschwimmen oft die Grenzen zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Das gilt natürlich nicht für alle Versicherungsvertreter – es gibt natürlich überwiegend ehrliche und seriöse Versicherungsverkäufer, die ein Interesse daran haben, die Kunden gut zu beraten. Trotzdem sollte man als Verbraucher wissen, mit welchen Mitteln Versicherungsvertreter arbeiten.

"Hier gibt es 10 % Rabatt"
Na und? Rabattangebote von Versicherern sind immer mit Vorsicht zu genießen: Denn 10 % Rabatt sind nichts, wenn es die gleiche Police bei einer anderen Versicherung ohnehin 20 % günstiger gibt.
Rabatte sollen Sie vor allem dazu bringen, langfristig angelegte Verträge zu unterschreiben – und davon ist außer vielleicht bei der Berufsunfähigkeits- und der Krankenversicherung stets abzuraten.

"Hier bekommen Sie mehr als bei anderen Versicherungen"

Dieses Argument ist hanebüchen – Standardverträgen liegen in der Regel die jeweils gültigen allgemeinen Versicherungsbedingungen zu Grunde, die für alle Versicherungen mehr oder weniger gleich sind.
Lernen Sie die Sprache der Versicherungsvertreter
Bei folgenden Formulierungen sollten Sie vorsichtig sein:
  1. "Das können Sie mir glauben …"
  2. "Der Schutz kostet Sie nur 50 Cent am Tag …"
  3. "Dieses Angebot gilt nur heute …"
  4. "Ich mache Ihnen eine kostenlose Versicherungsanalyse …"
  5. "Die Rendite liegt weit über dem Durchschnitt der Branche …"
  6. "Als alter Kunde erhalten Sie Sonderkonditionen …"

Das macht einen guten Versicherungsvertreter aus:

  • Er kommt nicht unangemeldet und unaufgefordert.
  • Er kann Fachkenntnisse vorweisen und seine Ausbildung belegen.
  • Er ist hauptberuflich als Versicherungsvertreter tätig.
  • Er steht für Beratungsfehler ein.
  • Er drängt nicht auf den Abschluss eines Vertrages.
  • Er überprüft bestehende Verträge.
  • Er ist immer ansprechbar.
Veröffentlicht am 12. Juli 2008
Diesen Artikel teilen