Businesstipps Steuern & Buchführung

Wichtige Versicherungen für kleine Unternehmen

Jede unternehmerische Tätigkeit ist mit gewissen Risiken verbunden. Gegen einige Unwägbarkeiten können und sollten Sie sich allerdings versichern. Auf bestimmte Versicherungen können auch kleine Unternehmen nicht verzichten.

Wichtige Versicherungen für kleine Unternehmen

Welche Versicherungen benötigt werden, hängt unter anderem von der Branche ab, in denen das kleine Unternehmen tätig ist. Gegen bestimmte Risiken sollten sich aber alle Betriebe versichern.

Haftpflichtversicherungen für kleine Unternehmen

Zu den wichtigsten Versicherungen für kleine Unternehmen gehört die Betriebshaftpflicht. Diese deckt Schäden gegenüber Dritten ab und zahlt bei Schadenersatzansprüchen beispielsweise von Kunden, Lieferanten oder Mitarbeitern und schützt zugleich vor überzogenen Forderungen.

Betriebs-Haftpflichtversicherungen gibt es für alle kleinen Unternehmen. Für bestimmte Branchen (Ingenieure, Architekten, Makler) gibt es spezielle Berufs- bzw. Vermögensschaden-Haftpflichtversicherungen.

Betriebs-Unterbrechungsversicherungen für kleinere Unternehmen

Diese Versicherung benötigt nicht jedes Unternehmen. Sinn macht ein entsprechender Versicherungsschutz aber, wenn Sie im Verhältnis zum Umsatz eine hohe Fixkostenbelastung haben. Wird der gesamte Betrieb durch Unwetter, Feuer, Maschinenbruch, Diebstahl oder Ähnliches lahmgelegt, schützt eine Betriebs-Unterbrechungsversicherung auch kleine Unternehmen vor dem drohenden Untergang.

Können aufgrund solcher Ereignisse keine Umsätze generiert werden, kommt die Betriebs-Unterbrechungsversicherung bis zum Wiederaufbau des kleinen Unternehmens für die laufenden Kosten – insbesondere der Löhne und Gehälter, Mieten, Zinsen etc. – auf.

Für freiberuflich Tätige gibt es spezielle Formen dieser Versicherungen. Hier übernimmt die Praxis-Ausfallversicherung die anfallenden Löhne, Gehälter, Mieten usw.

Produkt-Haftpflichtversicherungen für kleine Unternehmen

Die Betriebs-Haftpflichtversicherung wird häufig mit der Produkt-Haftpflichtversicherung kombiniert. Letztere reguliert Schäden, die Dritte durch fehlerhafte Produkte erleiden.

Diese Versicherung benötigen nicht alle kleineren Unternehmen. Sinn macht sie vor allem für Produktionsunternehmen, da sie beispielsweise auch Schäden abdeckt, die sich aus dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften ergeben.

Die erweiterte Produkt-Haftpflichtversicherung bezieht sich darüber hinaus auch auf Vermögensschäden. Dies ist dann von Bedeutung, wenn ein Produkt bei den Abnehmern mit anderen Stoffen vermischt, verarbeitet, weiterverarbeitet oder umgestaltet wird.

Umwelthaftpflicht-Versicherung

Auch die Umwelthaftpflicht-Versicherung wird häufig mit der Betriebshaftpflicht kombiniert. Eine entsprechende Versicherung ist für kleine Unternehmen von Bedeutung, wenn die Gefahr besteht, dass durch die unternehmerische Tätigkeit Boden, Wasser oder Luft verunreinigt werden können.

Auf eine Feuerversicherung sollten auch kleine Unternehmen nicht verzichten

Die Feuerversicherung reguliert Schäden, die beispielsweise durch Brand, Blitzschlag oder Explosion entstanden sind. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Schäden an Gebäuden sowie an deren Inhalt, vor allem also an der technischen und kaufmännischen Einrichtung und das Warenlager.

Die Einbruchdiebstahl-Versicherungen für kleine Unternehmen

Die Einbruchdiebstahl-Versicherungen erstatten kleinen Unternehmen solche Schäden, die durch Diebstahl, Zerstörung, Vandalismus u. ä. nach einem Einbruch entstanden sind. Sie benötigen für Ihren Betrieb fast immer eine entsprechende Absicherung.

Elektronik-Versicherungen für kleine Unternehmen

Sind Sie nicht auch schon von Ihrer EDV- und Kommunikationseinrichtung abhängig? Dann überlegen Sie einmal, was mit Ihrem Betrieb passiert, wenn diese Anlagen durch unsachgemäßen Gebrauch, Vorsatz, Überspannung oder anderen Gründen ausfallen sollten.

Gegen den hierbei unter Umständen entstehenden Schaden können sich auch kleine Unternehmen versichern. Sogar die Kosten für den Wiedereinsatz von Programmen und die Wiedereingabe der Daten nach einem Datenverlust lassen sich (durch eine Datenträgerversicherung) abdecken.

Sonstiges zu den Versicherungen für kleine Unternehmen

Es gibt eine Reihe von weiteren Versicherungen, die auch für kleine Unternehmen Sinn machen können, wie zum Beispiel

  • Maschinenversicherungen,
  • Leitungswasserversicherungen,
  • Sturmversicherungen,
  • D&O-Vermögensschadenversicherungen oder
  • Vertrauensschadenversicherungen.

Ich empfehle Ihnen, Ihren Versicherungsschutz mindestens einmal jährlich zu überprüfen. Vermeiden Sie sowohl eine Unter- als auch eine Überversicherung, da bei einer Unterversicherung beispielsweise ein Schaden nur in Höhe der Versicherungssumme ersetzt wird, nicht aber in Höhe des tatsächlichen Wertes. Kleine Unternehmen müssen zur Ermittlung der Versicherungssummen bei Sachversicherungen (Feuer, Betriebsunterbrechung, Einbruchdiebstahl) immer so vorgehen, als wenn sie alles, was sich im Betrieb befindet, neu anschaffen müssten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: