HDR Bilder mit GIMP erzeugen

Sogenannte HDR (High Dynamic Range) Bilder sind digitale Bilder, die einen sehr großen Helligkeitsunterschied detailgetreu speichern können. Da die meisten herkömmlichen digitalen Kameras nicht in der Lage sind, solche Bilder aufzunehmen, gibt es Techniken, mit denen man solche Bilder mit einer digitalen Spiegelreflex Kamera und einem Bildbearbeitungsprogramm (z. B. GIMP) erstellen kann. Dazu wird eine Belichtungsreihe von LDR Fotos (Low Dynamic Range Images) erzeugt. Diese Bilder werden dann mit einem Bildbearbeitungsprogramm zu einem HDR Bild zusammengefügt.

Zum Erzeugen von HDR Bildern mit digitalen Spiegelreflex Kameras wird von der Szene/dem Motiv eine Belichtungsreihe aufgenommen. Dabei ist es wichtig, dass jede Bildregion mindestens einmal korrekt belichtet wird. Die so erzeugten LDR Fotos müssen nun mit GIMP zu einem HDR Bild kombiniert werden. Für diesen Vorgang gibt es ein sehr einfaches wie geniales GIMP Plugin, das speziell für diese Aufgabe erstellt wurde.

GIMP Plugin exposure-blend
Das exposure-blend Plug-In für GIMP von JD Smith ist die ideale Lösung, um schnell und einfach aus einer Belichtungsreihe ein HDR Bild zu erstellen. Die Installation ist denkbar einfach. Es muss nur die Datei exposure-blend.scm in den Ordner ~/.gimp-2.26/scripts/ kopiert werden. Das Plugin selbst kann unter "http://tir.astro.utoledo.edu/jdsmith/exposure_blend.php" für die GIMP Versionen 2.2 bis 2.6 heruntergeladen werden.

Nach einem GIMP Neustart findet man unter Extras -> Photo den neuen Menüeintrag Exposure_Blend. Der Dialog, der sich hinter Exposure_Blend verbirgt, bietet nun die Möglichkeit, 3 unterschiedlich belichtete Bilder (hell, mittel, dunkel) zu einem HDR Bild zu kombinieren. Zusätzlich kann man mit ein paar Einstellungen das Ergebnis noch verbessern.

Das fertige HDR Bild hat nun den kompletten Helligkeitsunterschied der zusammengesetzten Bilder in einem Bild vereint. So lässt sich mit einfachen Mitteln, ein Bild mit einem sehr großen Dynamikumfang erstellen.

Veröffentlicht am 4. April 2011