Computer

Geheim: So machen Sie Passwörter hinter den Sternchen sichtbar

Geheim: So machen Sie Passwörter hinter den Sternchen sichtbar
Detlef Meyer
geschrieben von Detlef Meyer

Wenn Sie sich bei Ihrem Google-Konto, dem Online-Kaufhaus Amazon oder Ihrem Online-Banking anmelden, werden die Zeichen, die Sie für das Passwort verwenden durch kleine Sternchen ersetzt. Wenig bekannt ist, dass Sie die Zugangsdaten ohne großen Aufwand auch in Klarschrift darstellen lassen können. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Passwörter sind der Schlüssel zu zahlreichen Internetdiensten. Damit Ihre Zugangsdaten nicht missbraucht werden, sind die Anforderungen an Passwörter besonders hoch. Sie sollten mindestens 12 Zeichen lang sein, Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung sowie Ziffern und Sonderzeichen enthalten. Merken kann sich solche sperrigen Begriffe dann niemand mehr. Entsprechend schnell passiert es, dass Passwörter vergessen werden.

Selbst dann, wenn Sie die Zugangsdaten in einem Passwort-Manager gespeichert haben, lässt sich ein vergessenes Passwort nicht wieder herstellen, weil die Eingabe auf den Login-Seiten durch Sternchen verschlüsselt dargestellt wird. Mit einem Kniff lässt sich ein solches Passwort aber in Klarschrift sichtbar machen.

Wann ist es sinnvoll, Passwörter sichtbar zu machen?

Es gibt viele Situationen, in denen es sinnvoll ist, ein Passwort nicht durch Sternchen zu verschlüsseln und es stattdessen in Klarschrift darzustellen. Los geht es schon bei der Eingabe der Zugangsdaten. Da Sie die Zeichen durch die Sternchen-Verschlüsselung nicht sehen können, kann es schnell passieren, dass Sie sich bei einem Passwort vertippen. Bei der Anmeldung zu einem neuen Dienst schließen Sie sich damit sozusagen selbst aus.

Ebenfalls spannend ist die Darstellung des Passwortes in Klarschrift, wenn Sie die Zugangsdaten vergessen haben. Oft ist es so, dass das Passwort noch irgendwo gespeichert ist. Sei es im Browser selbst oder in einem Programm für die Passwort-Verwaltung. In diesem Fall loggen Sie sich einfach über den Browser oder Passwortmanager ein und entschlüsseln dabei die Zeichenfolge hinter dem Sternchencode.

So einfach entschlüsseln Sie das Passwort hinter den Sternchen

Um durch Sternchen verschlüsselte Passwörter sichtbar zu machen, aktivieren Sie zunächst die Bookmark-Symbolleiste Ihres Browsers. Unter Firefox geschieht das über den Menübefehl „Ansicht/Symbolleisten/Lesezeichen-Symbolleiste“. Im Internet Explorer wählen Sie „Ansicht/Symbolleisten/Favoritensymbolleiste“ an. Wechseln Sie dann zur Internetadresse von ISeePass. Scrollen Sie ggfs. etwas nach unten, bis Sie zur Schaltfläche „ISeePass“ gelangen.

Die ziehen Sie dann bei gedrückter linker Maustaste in die zuvor eingeblendete Symbolleiste. Rufen Sie jetzt eine Internetseite auf, bei der Sie sich mit einem Benutzernamen und einem durch Sternchen verschlüsselten Passwort anmelden. Nach der Eingabe des Passwortes klicken Sie in der Symbolleiste auf das „ISeePass“-Icon. Das Passwort auf der Seite wird dann in Klarschrift dargestellt.

Bildnachweis: momius / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Detlef Meyer

Detlef Meyer

Nach mehreren Jahren in der Projektleitung bei namhaften Verlagen machte sich Detlef Meyer 1997 mit seinem Redaktionsbüro selbständig. Bei seiner Arbeit hat er sich auf die Themengebiete Computer, Smartphones, Tablet-PCs sowie Smart Home und Unterhaltungselektronik spezialisiert. Außerdem berät er verschiedene Unternehmen in PR-Angelegenheiten. In den vergangenen Jahren hat Detlef Meyer für führende deutsche Verlage zahlreiche Fachartikel, Booklets zu PC-Programmen und komplette Sonderhefte als Generalautor erstellt. Ausrichtung war es jeweils, dem Nutzer auch komplexe Sachverhalte verständlich zu erklären.