Businesstipps Organisation

Zeitmanagement-Tipps gegen die Aufschieberitis: Motivieren Sie sich selbst

Lesezeit: < 1 Minute Lesen Sie in diesem Teil unserer Serie, wie Sie sich selbst motivieren können und so die Aufschieberitis in den Griff bekommen. Stellen Sie sich vor, was das Ende der Aufschieberitis für Ihre Leistungsfähigkeit bedeutet. Und stellen Sie sich auch vor, was eine Verdopplung oder gar Verdreifachung Ihrer Produktivität für Ihren Umsatz, Ihren Gewinn und für Ihr Bankkonto bedeutet.

< 1 min Lesezeit

Zeitmanagement-Tipps gegen die Aufschieberitis: Motivieren Sie sich selbst

Lesezeit: < 1 Minute

Zeitmanagement-Tipp No. 16: Machen Sie Zeitfresser dingfest
Häufig sind es die kleinen Dinge, die Ihnen immer wieder die Zeit stehlen und in der Summe zu einem echten Problem heranwachsen können. Mit der nachfolgenden Liste überprüfen Sie, welche Zeitfresser Ihren Arbeitsalltag beeinträchtigen und Sie häufig zum Aufschieben anderer Dinge zwingen.

  • unnötige und ausufernde Meetings
  • unklare Aufgabenstellungen
  • langatmige oder unnötige Telefonate
  • durch Aufschieben notwendig werdende Feuerwehraktionen
  • nicht Nein sagen können
  • Ablenkungen
  • unrealistische Zeiteinteilung
  • Perfektionismus

Legen Sie solchen Zeitdieben das Handwerk, erledigen Sie Ihre Aufgaben effizienter und Sie werden bald merken, wie Sie der Aufschieberitis das Wasser abgraben.

Zeitmanagement-Tipp No. 17: Teile und herrsche
Mit anderen Worten: Lernen Sie zu delegieren und verlieren Sie die Angst davor. Denn offensichtlich können Sie nicht alles tun, was Sie tun möchten. Deshalb ist es Zeit für eine neue Strategie: Delegieren und verteilen Sie Aufgaben, die Sie nicht so gut können. Jeder Mitarbeiter hat unterschiedliche Fähigkeiten und Fertigkeiten, macht einige Dinge lieber als andere. Suchen Sie sich jemanden, der die Aufgaben, die Ihnen nicht so liegen übernimmt. Konzentrieren Sie sich immer auf Ihre Stärken und setzen Sie Ihre kostbare Zeit dafür ein.

Zeitmanagement-Tipp No. 18: Motivieren sie sich selbst
Sie brauchen die Kraft, die aus Ihnen selbst kommt. Sie brauchen den inneren Antrieb, dass Sie das was, Sie tun sollen, auch selbst wollen. Was Ihnen also tatsächlich hilft, sind diese drei Kriterien:

  • Legen Sie fest Sie, was Sie als nächstes tun müssen.
  • Entwickeln Sie die nötige Motivation, um diese Aufgabe gerne zu erledigen.
  • Bleiben Sie am Ball und lassen Sie sich nicht ablenken.

Stellen Sie sich vor, was das Ende der Aufschieberitis für Ihre Leistungsfähigkeit bedeutet. Und stellen Sie sich auch vor, was eine Verdopplung oder gar Verdreifachung Ihrer Produktivität für Ihren Umsatz, Ihren Gewinn und für Ihr Bankkonto bedeutet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: