Businesstipps Organisation

So klappt das Zeitmanagement

Lesezeit: 2 Minuten Zeitmanagement ist in aller Munde, weil es helfen soll den Alltag und alle anfallenden Arbeiten in den Griff zu bekommen, aber unter Umständen haben sie so Ihre Probleme mit dem Prinzip und da sind Sie mit Sicherheit nicht allein. Hier finden Sie heraus wo Ihr Problem liegen könnte und was Ihnen vielleicht helfen kann.

2 min Lesezeit

So klappt das Zeitmanagement

Lesezeit: 2 Minuten

Wieso ist Zeitmanagement wichtig?

Zeitmanagement ist ein System, das es Ihnen erlaubt, Stress zu reduzieren, die Kontrolle über Ihren Alltag zu übernehmen und zugleich mehr Zeit zu schaffen.

Im Job ist Zeitmanagement besonders wichtig, wenn Sie versuchen, Termine mit anderen Menschen zu koordinieren, die sich nicht in Ihrem direkten Umfeld befinden. Unter Umständen müssen Sie sich die Wichtigkeit des Systems aus Motivationsgründen öfters vor Augen halten.

Zuviel zu tun?

Ist für Sie das häufigste Problem, dass Sie zu viel auf Ihrer To-Do-Liste stehen haben? Damit sind Sie nicht allein. Das Problem ist, dass viele Menschen nicht um Hilfe bitten, selbst wenn sie es dringend tun sollten. Es wird sich immer mindestens eine Person finden, die weniger zu tun hat als Sie. Sprechen Sie diese an und versuchen Sie einen Teil Ihrer Aufgaben mit dieser Person zu teilen.

Was sind eigentlich Ihre Aufgaben?

Unter Umständen fehlt Ihnen auch eine genau Vorstellung davon, was Ihre Aufgaben eigentlich sind.  Oder Sie unterschätzen wie viel Arbeit zu einer Aufgabe gehört. Auch hier kann gute Planung Aushilfe schaffen. Wenn Ihnen das nächste Mal eine Aufgabe auferlegt wird, sollten Sie diese genauestens zerlegen und sich überlegen welche einzelnen Schritte zur Vervollständigung dieser Aufgabe gehören. Was allerdings noch wichtiger ist: Überlegen Sie sich warum Ihnen diese Aufgabe auferlegt wurde und welches Ziel Sie mit ihrer Erledigung erreichen.

Halten Sie es simpel

Sie finden die ganzen Zeitmanagement Methoden zu kompliziert? Dann halten Sie sich an die Einfachsten. Unter Umständen benötigen Sie nicht einmal eine To-Do Liste, sondern nur einen Terminkalender.  Jedoch sollten Sie sich an das Eisenhower-Prinzip halten, nach welchem Sie Ihre Aufgaben nach Wichtig- und Dringlichkeit einordnen.

Wie sieht es denn in Ihrem Kopf aus?

Wenn sie dennoch Probleme mit Zeitmanagement haben, könnte dies auf Grund psychologischer Probleme sein, die Ihnen vielleicht gar nicht so bewusst sind. Unzufriedenheit mit dem Beruf zum Beispiel bedeutet Demotivation, welche sich natürlich auch auf Ihr Zeitmanagement auswirkt. Jedoch sollten Sie sich in diesem Fall bewusst machen, dass Zeitmanagement Ihnen die Möglichkeit gibt, endlich die Kontrolle über Ihr Leben zu übernehmen und unter Umständen zu besseren, schöneren Dingen aufzusteigen.

Nehmen Sie Hilfe in Anspruch

Sollten alle Stricke reißen und Sie sind sich sicher, dass Sie das mit der Eigenverantwortung und Kontrollübernahme so nicht hinbekommen, sollten Sie ein professionelles Coaching in Anspruch nehmen. Ein Coach kann mit Ihnen gemeinsam einen Zeit-Plan festlegen und Ihnen wertvolle, unparteiische Hilfe geben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: