Businesstipps Marketing

Was Sie tun können, wenn Sie die Weihnachtsgrüße vergessen haben

Lesezeit: 2 Minuten Die Weihnachtsgrüße sind Ihnen durch die Lappen gegangen? Weil Sie so viel zu tun hatten? Weil Sie es schlichtweg vergessen haben? Kein Problem! Mit stilvollen Grüßen zum neuen Jahr machen Sie alles wieder gut.

2 min Lesezeit
Was Sie tun können, wenn Sie die Weihnachtsgrüße vergessen haben

Was Sie tun können, wenn Sie die Weihnachtsgrüße vergessen haben

Lesezeit: 2 Minuten

Die Adventszeit ist wie im Flug vergangen, schon brannten vier Kerzen auf dem Adventskranz – für Weihnachtskarten ist es jetzt schon zu spät. Das ist ärgerlich. Schließlich wollten Sie doch mit den Weihnachtsgrüßen Ihr Unternehmen bei Kunden und Geschäftspartnern in Erinnerung rufen. Die gute Nachricht ist, dass es noch nicht zu spät ist. Sie haben zwei Möglichkeiten:

Zum einen können Sie Ihre Weihnachtsgrüße noch schnell per Email verschicken. Dies ist zwar nicht besonders stilvoll, aber immer noch besser als auf Weihnachtsgrüße komplett zu verzichten. Zum anderen können Sie einen Neujahrsgruß versenden. Ein Brief oder eine Karte zum Jahresanfang hat zudem den Vorteil, dass dieser oder diese eher die Aufmerksamkeit gewinnt. Im Vergleich zu den Weihnachtskarten werden nämlich viel weniger Neujahrsgrüße versandt. Ihr Schreiben sollte zwischen dem 02. und 10. Januar beim Empfänger eintreffen.

Mit diesen Formulierungshilfen haben Sie die saisonalen Grüße schnell erledigt. Zunächst ein Vorschlag, was Sie in einer Email kurz vor Weihnachten schreiben können:

Mustertext: Email kurz vor Weihnachten

Liebe Frau Müller,

am Adventskranz brennen schon vier Kerzen, am Adventskalender sind nur noch drei Türchen zu öffnen: der Weihnachtsurlaub steht vor der Tür.

Heute möchte ich mich bei Ihnen noch einmal kurz melden und mich für dieses Jahr von Ihnen verabschieden. Die Zusammenarbeit mit Ihnen hat mir auch in diesem Jahr viel Freude bereitet. Ich hoffe, dass es auch im kommenden Jahr wieder so sein wird.

Frohe Weihnachten und bis bald

Mustertexte Neujahrsgrüße

Wir sehn aufs alte Jahr zurück und haben neuen Mut. Ein neues Jahr, ein neues Glück, die Zeit ist immer gut. (Hoffmann von Fallersleben)

Lieber Herr Müller,

nach einem erholsamen Weihnachtsurlaub bin ich mit viel Schwung ins neue Jahr gestartet. Ich habe aber auch das alte Jahr noch einmal Revue passieren lassen, um zu überlegen, was ich in 2016 beibehalten will und was ich anders plane.

Im letzten Jahr hat die Kooperation zwischen Ihrem und meinem Unternehmen eine wichtige Rolle gespielt. Diese Kontinuität und Beständigkeit würde ich gerne in diesem Jahr fortführen.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Erfolg in Ihren unternehmerischen Tätigkeiten.

Zu guter Letzt noch ein paar Tipps, damit sich in Ihren Neujahrsgrüßen nicht der Fehlerteufel einschleicht:

Es heißt:

Die Ereignisse „dieses Jahres“ und nicht „diesen Jahres“, da so der Genitiv des Demonstrativpronomens „dieser/diese/dieses“ lautet.

Ein guter Rutsch ins neue Jahr und nicht „in’s neue Jahr“, da „ins“ die Kurzform für „in das“ ist. Somit fallen mehr als ein Buchstabe weg, deshalb gibt es kein Apostroph.

Ein guter Rutsch ins neue Jahr und nicht ein guter Rutsch ins Neue Jahr. Adjektive werden immer klein geschrieben. Ausnahmen: Alles Gute und Eigennamen.

Silvester und nicht Sylvester, da der Name auf Papst Silvester zurückgeht.

Bildnachweis: Laura Pashkevich / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: