Businesstipps

So verhindern Sie eine Unterforderung Ihrer Auszubildenden

Lesezeit: < 1 Minute Eine Unterforderung von Auszubildenden sollten Sie wie auch eine Überforderung unbedingt verhindern. Sie führt letztlich zu Langeweile, Frust und zu einer schlechteren Arbeitseinstellung. Nutzen Sie vielmehr das Potenzial Ihrer Auszubildenden und verhindern Sie, dass Ihre Azubis unterfordert sind.

< 1 min Lesezeit

Autor:

So verhindern Sie eine Unterforderung Ihrer Auszubildenden

Lesezeit: < 1 Minute

Auszubildende sind grundsätzlich verschieden und haben, auch was die Leistungsfähigkeit angeht, höchst unterschiedliche Voraussetzungen. Das wird einerseits schon durch die unterschiedlichen Schulabschlüsse deutlich. Aber auch das Alter der Azubis und die Geschwindigkeit der Entwicklung von jungen Menschen muss berücksichtigt werden.

Bei besonders leistungsstarken Auszubildenden ist vor allem darauf zu achten, dass die Anforderungen nicht zu gering sind. Sie werden gerne gefordert und erwarten das von ihrem Ausbildungsbetrieb. Kommen Sie als Ausbilder dieser Erwartungshaltung nicht nach, dann verschwenden Sie nicht nur Potenzial. Sie sorgen so leider auch für eine Portion Frust und nicht gerade dafür, dass der Azubi nach der Ausbildung gerne im Betrieb bleibt.

4 Tipps zur Verhinderung von Unterforderung

  1. Binden Sie Ihre besonders engagierten und leistungsstarken Auszubildenden in Sonderprojekte verantwortlich mit ein. Geben Sie ihnen eine führende Rolle, wenn Auszubildende gemeinsam an einem Projekt arbeiten, beispielsweise bei der Erstellung einer Website oder bei der Führung einer Azubi-Filiale im Handel.
  2. Laden Sie – wenn möglich – solche Azubis zu wichtigen Besprechungen ein. Sorgen Sie so dafür, dass auch Auszubildende einen Überblick über Geschäftsprozesse erlangen, sie erleben, wie Entscheidungen zustande kommen und sie möglicherweise sogar gehört werden. Das motiviert!
  3. Frisieren Sie den Ausbildungsplan. Legen Sie einen Schwerpunkt auf anspruchsvolle Ausbildungsabschnitte und verkürzen Sie die eher weniger anspruchsvollen Phasen.
  4. Sorgen Sie für eine Verkürzung der Ausbildung insgesamt. Gerade leistungsstarken Azubis sind 3 Jahre Ausbildung in der Regel viel zu lang. Sprechen Sie daher mit allen Beteiligten über die Möglichkeit einer Verkürzung. Eine solche drängt sich bei guten Leistungen auf, ermöglicht eine frühzeitige Übernahme von Azubis und damit eine engere Bindung an den Ausbildungsbetrieb.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: