Businesstipps Kommunikation

Smalltalk-Streitgespräch auf höchstem Niveau

Lesezeit: 2 Minuten Der Smalltalk über Kunst gehört zu den Klassikern und lässt sich fortsetzen. Selbst nachdem Sie stilvoll Ihr Nichtwissen bekundet haben. Über Kunst, da sind sich die Experten einig, lässt sich streiten. Doch warum sollten Sie das Diskutieren nur den Profis überlassen? So steigen Sie selbstbewusst in den Kunst-Smalltalk ein!

2 min Lesezeit

Smalltalk-Streitgespräch auf höchstem Niveau

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist Kunst? Versuchen Sie sich im Smalltalk an dieser Frage

An der Beantwortung der Frage "Was ist Kunst?" haben sich schon viele Experten die Zähne ausgebissen. Dürfen Sie als Laie sich da ein Urteil erlauben? Sie dürfen! Wenn Sie sich nicht gleich trauen, greifen Sie im Smalltalk zu einem bewährten Rezept: Zitieren Sie. Zitieren Sie Experten. Oder, noch besser: Zitieren Sie die Künstler selbst. Die müssen es ja wissen.

[adcode categories=“kommunikation,smalltalk“]

Lassen Sie im Smalltalk die Künstler zu Wort kommen

Die Kunst verglich ein russischer Schriftsteller mit einem
Instrument, das vermutlich auch Ihr Smalltalk-Gegenüber kennt. Es sei
denn, er hat noch nie Biologieunterricht gehabt. Kunst ist nach Leo
Tolstoi ein "Mikroskop, das der Künstler auf die Geheimnisse seiner
Seele einstellt." Aha! Und warum macht er das? "Um diese allen Menschen
gemeinsamen Geheimnisse allen zu zeigen!"

Danke, Leo Tolstoi! Aber das war reichlich verzwickt. Geht es nicht auch eine Nummer einfacher?

Keine Angst vor zu viel Niveau im Kunst-Smalltalk!

War das zu abgehoben? Kaum, denn in diesem Smalltalk geht es
schließlich um Kunst! Aber geben Sie es ruhig zu: Sie suchen nach einer
einfachen Erklärung. Voilà, hier ist sie: "Die Kunst gibt nicht das
Sichtbare wieder." Meinte der Maler Paul Klee, um noch einen kleinen
Satz anzufügen: "Sie macht sichtbar."

Ein Beispiel bringt Klarheit in den Smalltalk

Ist Ihnen dies immer noch zu abstrakt? Erklären können Sie die Kunst auch an einem Beispiel. Der französische Maler Henri Matisse versuchte, seine Kunst dem Laien so verständlich zu machen: "Für einen Maler gibt es nichts Schwierigeres, als eine Rose zu malen. Denn dazu muss er zuerst alle Rosen vergessen, die jemals gemalt worden sind."

Leuchtet das Ihrem Smalltalk-Gegenüber ein? Wenn nicht, fragen Sie ihn, ob er eine bessere Definition hat.

Kunst ist Minimalismus. Ihr Smalltalk verlangt eine minimalistische Antwort!

Er hat keine? Dann sind Sie wieder dran. Die kürzeste Erklärung, was Kunst ist, stammt vom Münchner Schriftsteller Leonhard Frank. Sie kommt mit nur einem Wort aus. In einem Smalltalk über Kunst  müssen Sie Frank unbedingt zitieren. Damit beweisen Sie, dass Sie zumindest ein Prinzip der Kunst verstanden haben: das minimalistische.

Ach ja, die Frank’sche Antwort bin ich Ihnen noch schuldig: "Weglassen".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: