Hobby & Freizeit Praxistipps

Wie Sie anderen die Bedeutung und den Ursprung von Pfingsten erklären

Lesezeit: 2 Minuten Wurden Sie schon einmal nach der Bedeutung von Pfingsten gefragt? Vielleicht haben Sie sich schon selbst die Frage gestellt, wenn es um Frühlingsbräuche ging? Wo hat Pfingsten eigentlich seinen Ursprung? Im folgenden Beitrag finden Sie eine Zusammenstellung über Pfingsten und das Brauchtum im Frühling. Damit können Sie künftig die Zusammenhänge der Frühlingsbräuche verständlich erklären.

2 min Lesezeit

Wie Sie anderen die Bedeutung und den Ursprung von Pfingsten erklären

Lesezeit: 2 Minuten

Frühlingsbräuche und die Bedeutung von Pfingsten: Wie Pfingsten mit Ostern und Christi Himmelfahrt zusammenhängt
Wie bei den meisten christlichen Feiertagen gibt es auch für Pfingsten Zusammenhänge im Kalender und im Jahreslauf. Für die vorangegangenen Feiertage schauen Sie sich doch auch einmal diese Beiträge an:

Pfingsten kommt 50 Tage nach Ostern, damit 10 Tage nach Christi Himmelfahrt.
Aus dem Wortstamm und der Übersetzung griechischer, gotischer und mittelhochdeutscher Wörter für

  • Fünfzig oder
  • der Fünfzigste

ergab sich im Laufe der Zeit das Wort "Pfingsten". Vielleicht haben Sie schon einmal die Begriffe

  • pent?kost? (Griechisch),
  • paínt?kust? (Gotisch),
  • pfingesten ( Mittelhochdeutsch)

gelesen? Ein Mix aus diesen Begriffen ergab das heutige Wort für Pfingsten. Sicher kommt Ihnen auch "pente" für "fünf" bekannt vor? (Pentan, Pentagramm, Pentagon). 
In der Religion gibt es auch

  • "die Pentekoste"
    als andere Bezeichnung für Pfingsten.
  • Was sagt der Duden?
    Pentkoste
    Pfingsten

Das Pfingstfest beendet die österliche Zeit im Kirchenkalender.

Pfingsten: Ursprung und Entstehung – Aus jüdischer Tradition wurde ein christliches Fest
Das Pfingstfest im heutigen Sinne gibt es seit dem 4. Jahrhundert. Es ging aus einem jüdischen Fest hervor, welches als Erntefest begangen wurde. Dieses Fest unterscheidet sich allerdings mit Inhalt und Bedeutung von Pfingsten.

Pfingsten bekamen die Apostel den Heiligen Geist gesendet. Oftmals erscheint auch der Begriff

  • "Fest der Aussendung des Heiligen Geistes".

In Anlehnung an die Bibel, wo es in der Apostelgeschichte heißt:

 

  • "Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren.
    Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten;
    auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder. Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und begannen, in fremden Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab…"

gilt Pfingsten auch als Geburtsstunde der Kirche.
Auf seiner Internetseite schreibt Pfarrer Jakob Stehle in einem Begriffslexikon ausführlich über

Bei näherem Interesse können Sie dort über Pfingsten noch ausführlicher nachlesen.

Frühlingsbräuche: Pfingsten und Pfingstbräuche
Neben zahlreichen Bauernregeln, die sich mit dem Frühling befassen, spielen auch Frühlingsbräuche rund um Pfingsten im ländlichen Leben. Einige Bräuche beschäftigen sich damit, den Winter auszutreiben und den Sommer zu begrüßen. Andere Frühlingsbräuche haben das Wasser zum Inhalt oder es gibt ein Schützenfest.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: