Hobby & Freizeit Praxistipps

So können Sie Ihre Kinder mit Pfingsten vertraut machen

Lesezeit: 2 Minuten Pfingsten bedeutet nicht nur, dass wieder einmal ein paar freie Tage vor der Tür stehen. Sondern es ist auch eine sehr gute Möglichkeit, Kinder einfach die unterschiedlichen Festtage zu erklären. Man muss auch nicht immer an Pfingsten basteln. Es gibt verschiedene Wege, Kinder sinnvoll mit dem fest Fest vertraut zu machen.

2 min Lesezeit
So können Sie Ihre Kinder mit Pfingsten vertraut machen

So können Sie Ihre Kinder mit Pfingsten vertraut machen

Lesezeit: 2 Minuten

Natürlich gehört es für viele Menschen einfach dazu, an Pfingsten basteln zu können oder auch schon einige Tage zuvor kreative Ideen zu haben. Für Kinder ist das Pfingstfest meist noch nicht ganz eindeutig. Anderes sieht es bei Ostern oder auch Weihnachten aus.

Hier bekommen die Kinder ziemlich schnell mit, warum und wie diese Feste gefeiert werden. Bei Pfingsten ist es in der Regel aber anders. Dieses Fest hat für viele Menschen seinen religiösen Charakter verloren.  Dennoch sollten Sie nicht davor zurückschrecken, Kindern auch dieses Fest einfach ein wenig näher zu bringen.

Kindern das Pfingstfest näher bringen

Wer seinem Kind etwas über das Pfingstfest erklären will, sollte dies auf jeden Fall auf eine sehr anschauliche und kindgerechte Art machen. Kinder lieben Bilder und Bücher. Entsprechend kann eine Kinderbibel oder auch ein passendes Kinderbuch zur Hilfe genommen werden. Im Buchhandel finden sich nun auch schon verschiedene Bücher, die sich auf eine kindgerechte Art und Weise mit diesem Thema auseinandersetzen. Die Pfingstgeschichte kann auch für größere Kinder aufbereitet werden.

Wichtig ist es aber, dass auf die Fragen der Kinder immer eingegangen wird. Und da Kinder manchmal sehr viele Fragen stellen, sollten Eltern sich auch entsprechend vorbereiten. Vielleicht gibt es auch spezielle Pfingstbräuche, die in der eigenen Familie praktiziert werden. Wenn nicht, kann man auf die typischen Bräuche, wie den Pfingstochsen zurückgreifen und auch darüber ein wenig erzählen. Kinder sind neugierig und wollen gerne mehr über die Welt erfahren. Da ist es als Elternteil mal ganz gut, wenn man dem Nachwuchs entsprechenden Input liefert.

Kreative Ideen zu Pfingsten

Haben die Kinder erst einmal einen kleinen Eindruck über das Pfingstfest bekommen, dann können auch kreative Ideen genutzt werden, um noch Spaß mit dem Nachwuchs zu haben. So können mit Puste-Stiften beispielsweise wunderschöne Pfingstbilder kreiert werden. Diese können dann in der Wohnung auf gehangen werden oder man hebt sie einfach auf und malt jedes Jahr ein neues Pfingstbild. So kann man sich später die gesammelten Werke der letzten Jahre ansehen. 

Eine sehr schöne Idee ist es auch, eine Pfingstrose zu basteln. Gut, diese Idee ist nicht neu, aber es macht immer wieder Spaß und die meisten Kinder freuen sich auch über ihre eigene gebastelte Pfingstrose. Weiterhin können aber auch Pfingstkarten gebastelt werden. Diese werden dann verziert und beispielsweise an Oma und Opa oder andere Verwandten verschickt. Wer mit seinen Kindern zu Pfingsten Kerzen gestalten möchte, kann dies auch tun.

Es gibt am Pfingstabend nichts Schöneres, als zusammen bei Kerzenlicht zu sitzen und vielleicht ein gemeinsames Buch zu lesen oder einen Spieleabend zu veranstalten. Die Kerzen sollten dann aber natürlich mit entsprechenden Pfingstsymbolen versehen werden. Gerne können auch diese dann nach den Feiertagen noch aufgehoben werden, sofern sie nicht komplett runtergebrannt sind.

Bildnachweis: ulkas / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):