Praxistipps Reisen

Urlaub in Thailand mit Kindern: Ja oder Nein?

Lesezeit: 3 Minuten Eine Reise nach Südostasien ist nicht ganz risikofrei, weshalb viele Eltern davon abgeschreckt sind, so einen Trip mit ihren Kindern zu unternehmen. Dabei ist Thailand ein außerordentlich kinderfreundliches Land und mit der nötigen Vorbereitung ist dieser Urlaub überhaupt kein Problem!

3 min Lesezeit
Urlaub in Thailand mit Kindern: Ja oder Nein?

Urlaub in Thailand mit Kindern: Ja oder Nein?

Lesezeit: 3 Minuten

Thailand erfreut sich seit Jahren bei vielen Touristen großer Beliebtheit. Es ist dauerhaft warm, das Essen ist lecker, die Lebenshaltungskosten sind niedrig und die Strände wunderschön. Sowohl viele Pauschaltouristen als auch besonders Rucksackreisende haben Thailand für sich entdeckt und kurbeln dort die Wirtschaft an.

Von Familien mit Kindern wird Thailand als Reiseziel häufig ausgeschlossen: „Der lange Flug“, „zu heiß“, „zu viele Risiken und Gefahren“ und „was soll unser Kind denn dort essen?“ sind nur einige der Begründungen, weshalb dieses Reiseziel (oder generell Asien) häufig von vorneherein nicht in Betracht gezogen wird. Dabei kann eine Reise nach Thailand mit den Kindern im Schlepptau eine tolle Erfahrung werden, die für die Kleinen völlig unproblematisch ist.

Impfungen und Reiseapotheke

Entscheidend ist, dass Eltern sich und ihre Kinder gut auf die Reise vorbereiten. Dazu gehören die wichtigsten Impfungen wie Polio, Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A und bei längeren Aufenthalten auch Hepatitis B und eine eventuelle Malaria-Prophylaxe, die in Tablettenform mitgeführt werden kann.

Auch eine gute Reiseapotheke kann nicht schaden, obwohl es auch in Thailand alle nötigen Medikamente in der Apotheke zu kaufen gibt (und das meistens noch deutlich günstiger als in Deutschland).

Wie überstehen Kinder den langen Flug?

Für den langen Flug (11-15 Stunden, je nach Verbindung) sollte je nach Alter der Kinder Spielzeug mitgenommen werden, damit diese im Flugzeug beschäftigt werden können. Für Babys gibt es bei vielen Fluggesellschaften spezielle Babybetten, in die die Säuglinge gelegt und dann dort seelenruhig schlummern können. Ältere Kinder freuen sich häufig über das On-Board-Entertainment und sind zufrieden damit, ein paar Stunde Filme oder Serien gucken zu können.

Die erste Reihe im Flugzeug ist grundsätzlich als Eltern-Kind-Reihe gedacht und kann im Vorfeld reserviert werden. Dort ist mehr Platz als in den normalen Reihen und die Kinder können sich auf dem Boden ein wenig breit machen und dort spielen oder dort findet eben das spezielle Babybett seinen Platz.

Schatten und Wasser helfen bei starker Hitze

In Thailand angekommen kann es sein, dass das heiße und feuchte Klima den Kindern zu schaffen macht, weshalb es wichtig ist, ihnen deutlich mehr Flüssigkeit als zu Hause zuzuführen. Auch sollte die Mittagshitze gemieden und in erster Linie sowieso nur der Schatten aufgesucht werden.

Für die empfindliche Kinderhaut sollten Eltern Sonnencreme mit dem Lichtschutzfaktor 50 im Gepäck haben und zusätzlich auch einen Sonnenhut und langärmlige, leichte Kleidung.

So können sich Kinder während einer Reise nach Thailand ernähren

Was das Essen angeht, können Eltern für ihre Babys Nahrung aus Deutschland mitnehmen. Babybrei ist aber auch in Thailand erhältlich oder kann aus vor Ort gekauftem Gemüse in der Küche einer Ferienwohnung auch selbst gekocht werden.

Schon etwas größere Kinder können sich  – soweit es ihnen schmeckt – in Thailand wie die Erwachsenen ernähren. Reis, Hühnchen und die leckeren Currys und Suppen stellen ebenso wie frisches Obst kein gesundheitliches Risiko dar, solange alles lange genug gekocht oder – beim Obst – geschält wurde.

Nicht zu scharf sollte es sein

Einzig auf die Schärfe sollten Eltern beim Essen ihrer Kinder achten und dieses vielleicht vorab probieren. Kinder nehmen Schärfe deutlich stärker wahr als Erwachsene, weshalb darauf bei der Essensbestellung geachtet werden sollte. Besonders in den touristischen Orten in Thailand gibt es auch westliche Restaurants, in denen die kleinen mit Pizza, Pommes und Pasta versorgt werden können, falls ihnen danach ist.

Kinderparadies Thailand

Die Besonderheit an Thailand und generell dem asiatischen Raum ist, dass Kinder dort sehr gerne gesehen werden. Als Familie wird man von vielen Thais bewusster wahrgenommen als einzelne Touristen und das Interesse und die Freundlichkeit sind noch größer.

Kinder werden überall mit offenen Armen empfangen und vor genervten Blicken wenn das Kind einmal unruhig ist, braucht man sich in Thailand zumindest von den Einheimischen nicht zu fürchten. Viele Restaurants bieten Kindern auch direkt etwas zum Spielen, Basteln oder Malen an, sodass die Kleinen beschäftigt sind und sich ebenso wie die Eltern wohlfühlen.

Auch die Kinder sollten auf die Reise vorbereitet werden

Wenn die Kinder groß genug sind, sollte im Vorfeld viel mit ihnen gesprochen werden, damit auch sie sich auf die Reise vorbereiten können. Gehen alle Beteiligten mit der nötigen Entspannung und einer gründlichen Vorbereitung an den Urlaub ran, ist auch eine Fernreise in das exotische Thailand mit Kindern kein Problem. 

Bildnachweis: cppzone / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):