Lebensberatung Praxistipps

So erkennen Sie, ob Ihr Partner unter Stress leidet

Lesezeit: 2 Minuten Nicht jeder gibt gerne zu, dass er gestresst ist. Besonders Männer neigen dazu, Belastungen herunterzuspielen. Immer noch gilt der starke Mann als erfolgreich. Welches Verhalten beim Partner auf Stress schließen lässt, lesen Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit
So erkennen Sie, ob Ihr Partner unter Stress leidet

So erkennen Sie, ob Ihr Partner unter Stress leidet

Lesezeit: 2 Minuten

Stress zu haben, zeugt nicht von Schwäche

Die Belastungen des Alltags sind zahlreich. Gleichzeitig wird uns von den Medien und der Werbung ein Bild des modernen Menschen gezeichnet, das in der Wirklichkeit nicht zu erfüllen ist. Neben dem Erfolg im Beruf hat man jederzeit ein offenes und geduldiges Ohr für die Familie. Man treibt Sport, wenn möglich eine trendige Sportart, findet Zeit für Freunde, ist schlank, gesund, allseits interessiert und sieht stets blendend aus.

Allzu leicht entstehen dadurch viel zu hohe Ansprüche an die eigene Person. Wer in einem solchen Lebensbild Stress empfindet, wertet sich oftmals selbst ab. Als Folge wird der stress überspielt und sogar verheimlicht. Dennoch – die fatalen Folgen von dauernder Belastung für den Körper lassen sich nicht einfach unterdrücken. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Partner weit mehr Stress ausgesetzt ist, als er zugibt, sollten Sie auf diese Verhaltensweisen achten.

Wann hat Ihr Partner Stress?

  • Ihr Partner raucht in letzter Zeit mehr als früher
  • Ihr Partner genehmigt sich das ein oder andere Gläschen Alkohol, um zur Ruhe zu kommen
  • Ihr Partner hat sein Essverhalten geändert. Er isst viel mehr oder deutlich weniger
  • Ihr Partner hat seinen Kaffeekonsum gesteigert
  • Ihr Partner nimmt Beruhigungs-, Aufputsch- oder vermehrt Schmerzmittel
  • Ihr Partner ist häufig gereizt und ungeduldig
  • Ihr Partner kann ein Versehen oder eine Ungeschicklichkeit bei anderen nur schwer tolerieren
  • Es gibt häufiger Streit
  • Ihr Partner zeigt körperliche Unruhe, wie herumspielen an den Haaren, Fußwippen etc.
  • Ihr Partner ist vergesslicher
  • Ihr Partner wälzt sich nachts im Bett
  • Ihr Partner schläft mehr als früher

Dies alles sind Beispiele, die innere Anspannung nach außen verdeutlichen.

Gehen Sie behutsam auf Ihren Partner zu

Direkte Fragen nach zu viel Stress können kontraproduktiv sein. Je nachdem, welche Ambitionen Ihr Partner in Hinsicht auf sich selbst hat, bekommen Sie ausweichende Antworten. Seien Sie darum diplomatisch. Wichtig ist, dass Sie auf der Seite Ihres Partners stehen.

Bildnachweis: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...