Computer Praxistipps

QR-Codes mit iPhone und iPad scannen

Lesezeit: < 1 Minute QR-Codes sind weniger bekannt als die verwandten Strichcodes. Dabei sind QR-Codes für Sie als Verbraucher viel nützlicher, denn ein QR-Code liefert Zusatzinformationen, bringt Sie blitzschnell auf Webseiten und kann zur Installation von Apps genutzt werden. Zunächst brauchen Sie für das Scannen von QR-Codes jedoch beim iPhone, iPod Touch oder iPad die richtige App.

< 1 min Lesezeit

QR-Codes mit iPhone und iPad scannen

Lesezeit: < 1 Minute

Was sind eigentlich QR-Codes und wozu gibt es Sie?
QR-Codes sind quadratisch und bestehen aus schwarzen Punkten auf einem weißen Hintergrund. Über die Punkte der QR-Codes lassen sich Daten codieren, die dann mit einem Scanner auslesbar sind. Das funktioniert so wie das Scannen Ihrer Einkäufe an der Supermarkt-Kasse mit einem Barcodeleser.

Dabei haben QR-Codes eine andere Aufgabe. Sie wurden zunächst 1994 zur Kennzeichnung von Bauteilen für die Automobilindustrie entwickelt, liefern Ihnen aber heute Informationen und erleichtern Ihnen den Aufruf von Webseiten. Die Bezeichnung QR ist ein Akronym für Quick Response, also "schnelle Rückmeldung". Das ist heute so zu verstehen, dass Sie mit Hilfe von QR-Codes schnell gesuchte Informationen erhalten.

Einen QR-Code erkennen Sie an den Rechtecken, die sich auf drei Ecken des Barcodes befinden. Es handelt sich dabei um Markierungen, damit der Barcodeleser erkennen kann, wie herum der QR-Code angeordnet ist. Beispiele für QR-Codes finden Sie auf der Wikipedia-Seite zum Thema.

Fehlen die drei Rechteck-Markierungen an den Ecken, handelt es sich um einen anderen Barcode, der ebenfalls eine Rechteck-Matrix und Punkte statt Strichen verwendet. Zum Beispiel verwendet die deutsche Post sehr ähnliche Matrix-Codes, die Sie mit einer App für den QR-Code jedoch nicht lesen können und die Ihnen wahrscheinlich auch keine interessanten Informationen liefern würden.

Ein QR-Code kann bis zu 255 Zeichen enthalten, die Ihnen als Text angezeigt werden oder Sie als Internetadresse zu einer Webseite bringen. Dort können Sie weitere Informationen, ein Bestellformular oder ein Formular für die Teilnahme an einem Gewinnspiel erwarten. Denn QR-Codes werden mittlerweile auch massiv zu Werbezwecken eingesetzt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: