Praxistipps Reisen

In der Türkei Schmuck kaufen: wie und wo Sie die besten Stücke finden

Lesezeit: 3 Minuten Schlendern Sie durch Antalya, eine Stadt, die eine Mischung aus kulturhistorischen Schätzen und Moderne bietet, gelangen Sie unweigerlich zum überdachten Basar im Zentrum, auf dem ein ebensolcher Mix aus Originalen, Innovationen und Reproduktionen feilgeboten wird. Neben türkischem Honig und Gewändern aus Bio-Baumwolle reihen sich Cartier und Rolex Made in Taiwan, die für Show und Spaß schön sind. Hier finden Sie Tipps, wo und wie Sie in der Türkei Schmuck kaufen können.

3 min Lesezeit

Autor:

In der Türkei Schmuck kaufen: wie und wo Sie die besten Stücke finden

Lesezeit: 3 Minuten

Für jeden Geldbeutel kann man in der Türkei Schmuck kaufen

Im überdachten Basar (bedesten) finden Sie neben Stoffen vom Meter, Pashmina-Schals in allen erdenklichen Farben und Mustern, osmanischen Samowaren, Glaswaren oder Wasserpfeifen auch Modeschmuck für jeden Geldbeutel. Suchen Sie jedoch echte Juwelen, Perlen und Gold, dann sollten Sie sich auf den Weg zu Juweliergeschäften machen oder eines der großen Schmuckzentren an der türkischen Riviera besuchen.

D Jewels, wo Beratung großgeschrieben und das nach Ihren eigenen Ideen entworfene Schmuckstück dann nach Ihrem Besuch nach Hause kommt, liegt nur einen Katzensprung von der Millionen-Metropole entfernt: "Sie zeigen uns Ihren Entwurf oder wir stellen Ihnen unsere Ideen vor, dann legen wir los. Wird das Schmuckstück nicht in der Zeit fertig, in der Sie hier sind, bezahlen Sie in Ihrem eigenen Land, wenn der Postbote mit den Juwelen an der Tür klingelt," so der Berater bei D Jewels.

Was unglaublich klingt, ist gewachsenes Vertrauen, das die Juweliere Ihren Kunden entgegenbringen. Jahrzehntelanger Handel mit Silber, Gold und Edelsteinen sind eine über Jahrtausende entstandene Leidenschaft der Anatolier auf Vertrauensbasis mit ihren Geschäftspartnern. Daher ist D Jewels ein idealer Ort, um in der Türkei Schmuck zu kaufen.

Am Entree des Schmuckhauses dürfen die Gäste der Besuchergruppe den Juwelieren eigene Schmuckstücke zur Begutachtung übergeben – ein 40 Jahre altes, dunkel gewordenes Patengeschenk aus Gold wechselt für kurze Zeit den Besitzer.

Nach der Reinigung des antiken Anhängers mittels Ultraschall entspinnt sich ein Kundengespräch: "Wenn ich das nächste Mal in die Türkei reise, werde ich einen einzelnen Ohrring mitbringen, um einen zweiten nachproduzieren zu lassen. Der verbliebene Teil ist ebenso wie mein Patengeschenk ein Erinnerungsstück, das mir sehr am Herzen liegt. Die Goldohrringe mit Granatsteinen hat mir mein Mann auf unserer Hochzeitsreise nach Prag geschenkt und er würde mir die Reproduktion eines weiteren Stücks nach der alten Vorlage ein weiteres Mal schenken," erzählt eine Reisende aus der Gruppe.

In der Türkei Schmuck kaufen als Geschenk für das Brautpaar

Juwelen, Gold oder Geldscheine werden bei einer türkischen Hochzeit, zu der mehrere hundert Gäste geladen sein können, dem Brautpaar öffentlich übergeben. "Dabei übertrumpfen sich die Gäste gegenseitig, weil niemand als Geizkragen erscheinen möchte. Neben Edelsteinen sind die kappadokischen Halbedelsteine, die Onyxe, besonders beliebte Stücke – oder prächtige Silber- und Goldstücke, die mit Bernstein oder Türkis verziert sind," erzählt der Reiseleiter.

"Bei uns in der Türkei werden Gold,- Silber- und Edelsteinschmuck nach Gewicht (Karat) verkauft. Ebenso gibt es bei Silberfiligranarbeiten aus Ostanatolien in Qualität und Ausführung keine Grenzen." Als Wahrzeichen Antalyas funkelt in einigen Schmuckgeschäften die Landesfrucht, die Orange, mal aus Edelsteinen oder Halbedelsteinen, im Amerika-Dekor oder in Gold mit Swarovski-Steinen verziert.

"Solche Schmuckstücke sind als Design-Highlights-Unikate recht kostspielig," so Reiseleiter Murat. Neben türkischem Schmuck hat es auch die Mode in sich, wie zum Beispiel Bademode vom Design-Hersteller Zeki Trikot, einer im Jahr 1958 gegründeten, weltbekannten Marke, die neben neuen Strand-Modellen für die kommende Saison an der Riviera auch Mode und Dessous für berühmte Marken fertigt. 

Nach dem Shoppen ins Restaurant "Bosporus" am Meer

Nachdem Sie in der Türkei Schmuck kaufen konnten, ein auf Hochglanz poliertes Amulett und einen neuen Ring, kehren die Gäste der Reisegruppe dann ins Restaurant "Bosporus" am Meer zum Mittagessen ein. Zu einer landestypischen Mahluta Ottoman (türkische Suppe) werden Pidebrot und ein kappadokischer Rotwein aus Ürgüp gereicht (Üc Güzeller).

"Mehr braucht man nicht," so die einhellige Meinung deutscher und österreichischer Gäste, die neben Norwegern, Engländern, Belgiern und Franzosen hier gern einkehren. "Außer vielleicht hier und da mal ein neues Schmuckstück," so eine Dame aus der Reisegruppe. Über die eingedeutschte Zahlungsweise, von der der Reiseleiter berichtet, schmunzeln die Gäste:

"In der Türkei sagt man Aleman usulü, wenn man die Rechnung mit seinem Gegenüber teilen möchte – was wir von den Deutschen abgeschaut haben. Was Sie von uns abschauen können und unbedingt mit nach Hause nehmen müssen, ist eins der beliebten, blau-weißen Keramik- oder Glasperlen, die den bösen Blick abwehren. Das braucht jeder für Frieden vor seiner eigenen Haustür," so der Reiseleiter.

Tipps und Ausblicke:

Was Sie sonst noch sehen sollten, ist die schönste Region der Türkei: die Landschaft bei Kemer, mit seinen parallel zum Meer verlaufenden, über 3000 Meter hohen Gebirgsformationen des Taurus-Gebirges und dem schneebedeckten, erloschenen Vulkan Erciyes Dagi.

"Nur eine Dreiviertelstunde vom Strandhotel entfernt, liegt das Skizentrum der Türkei," erzählt der Reiseleiter und in weiteren Tipps stellt er eine attraktive Trekking-Route vom Taubental bis nach Lykien, eine Route von 507 Kilometern von Antalya nach Fethiye und den sehenswerten Ort Kayseri vor.

Lesen Sie auch über die Türkei:

Quellen: Recherche vor Ort und Interview mit Reiseleiter Murat.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: