Krankheiten Praxistipps

Herzinfarkt: Die wichtigsten Warnzeichen

Lesezeit: 2 Minuten Nach Angaben des statistischen Bundesamtens sterben in jedem Jahr mehr als 60.000 Menschen in Deutschland an einem Herzinfarkt. Dabei könnten viele Fälle vermieden werden. Um sich zu schützen, sollte man die typischen Warnzeichen beachten.

2 min Lesezeit
Herzinfarkt: Die wichtigsten Warnzeichen

Herzinfarkt: Die wichtigsten Warnzeichen

Lesezeit: 2 Minuten

Beim Herzinfarkt zählt jede Minute. Je schneller man den Infarkt erkennt, desto größer sind die Heilungschancen. Viele Todesfälle könnten vermieden werden. Aber viele Betroffenen nehmen die Warnzeichen auf die leichte Schulter oder kennen die Symptome nicht, mit denen sich ein Infarkt ankündigt.

Bei den typischen Warnzeichen sollte man in jedem Fall einen Notarzt rufen. Besser ist es, den Arzt einmal zu oft als einmal zu wenig zu rufen. In jedem Fall muss man die typischen Warnzeichen kennen, mit denen sich ein Herzinfarkt ankündigt. Leider treten nicht bei jedem Herzinfarkt die typischen Symptome auf. Es gibt beispielsweise so genannte stumme Infarkte, die von den Betroffenen oft gar nicht bemerkt werden.

Bei den meisten Herzinfarkten treten einer oder mehrere folgender Warnzeichen auf:

Herzinfarkt-Warnzeichen

  • Schmerzen in der Brust: Das wohl bekannteste Anzeichen für einen Herzinfarkt sind Schmerzen in der Brust. Diese Schmerzen dauern mindestens fünf Minuten an und können auch in Schulter, Arme, Hals, Kiefer und in den Oberbauch ausstrahlen.
  • Engegefühl in der Brust: Ein Herzinfarkt wird häufig von einem Engegefühl in der Brust begleitet. Man fühlt häufig einen Druck auf den Brustkorb und ein Gefühl der Angst stellt sich ein.
  • Luftnot und Übelkeit: Durch den Druck auf den Brustkorb klagen Betroffene häufig über Luftnot. Andere Alarmzeichen sind Übelkeit bis zum Erbrechen.
  • Schwäche: Beim Herzinfarkt sinkt der Puls. Dadurch fühlen sich die Betroffenen oft schwach. Im Extremfall kann das Schwächegefühl sogar zu einer Bewusstlosigkeit führen.
  • Blässe und Schweiß: Bei vielen Infarkten werden die Betroffenen blass und fahl im Gesicht. Dadurch können vor allem die Umstehenden den Infarkt sehen. Zudem kommt es oft zu kalten Schweißausbrüchen.
  • Besonderheiten bei Frauen: Bei Frauen sind häufig Luftnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch und Erbrechen die einzigen Anzeichen für einen Herzinfarkt.

Sollten eines oder mehrere dieser Warnzeichen auftreten ist es besser, sofort den Notarzt unter der 112 zu verständigen. Das kann Leben, vielleicht sogar das eigene, retten.

Bildnachweis: sasinparaksa / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: