Kfz-Finanzierung: Vermeintlich günstige Angebote unbedingt prüfen!

Aktuell werben viele Hersteller und Autohäuser mit unglaublich günstigen Preisen für Neuwagen sowie attraktiven Zinsen zur Finanzierung des Wunschautos. Doch nur wer genau hinschaut und vergleicht, erlebt keine negativen Überraschungen.

Kfz-Finanzierung: Aktuelle Angebote
Neue Kompaktwagen renommierter deutscher Hersteller für 10.000 Euro, 0% Zinsen, null Anzahlung, niedrige Monatsraten… Aktuell überbieten sich die Hersteller sowie die lokalen Autohändler geradezu mit verlockenden Angeboten.

Kfz-Finanzierung: Typische Tücken
Häufig sind diese Angebote nur auf den ersten Blick verlockend! Liest man das Kleingedruckte, so sind die günstigen Zinsen oft “bonitätsabhängig“, richten sich also nach dem monatlichen Einkommen des Antragstellers. Oder sie sind gekoppelt mit der Verpflichtung, die Kfz-Versicherung sowie eine Restschuldversicherung mit abzuschließen, die natürlich mit zusätzlichen Kosten verbunden sind.

Und selbstverständlich hat man bei diesen Angeboten die staatliche “Abwrackprämie“ von 2.500 Euro bereits mit einkalkuliert. Ob Sie darauf einen Anspruch haben und wie lange sie überhaupt noch gezahlt wird, muss näher betrachtet werden.

Kfz-Finanzierung: Manchmal lohnt sich ein Kredit
Häufig lohnt es sich auch, bei der Hausbank ein Darlehen für einen Autokauf aufzunehmen und als Barzahler beim Autohändler aufzutreten. Dieser ist dann häufig bereit, zusätzliche Rabatte zu gewähren, so dass man über diesen Weg unterm Strich günstiger wegkommt.

Rechnen Sie daher vorher alle Kosten der Kfz-Finanzierung durch und lassen Sie sich insbesondere das Kleingedruckte genau erläutern!

Veröffentlicht am 28. August 2009
Diesen Artikel teilen
Autor
Sven Bayer