Gesprächsführung

Kommunikationsstile: So verwenden Sie den helfenden Stil

Sie können Ihre Beziehungen bereichern, indem Sie sich Kenntnisse über Kommunikationsstile aneignen und nutzen. Da Kommunikationsstile Persönlichkeitsbilder widerspiegeln, können Sie durch entsprechende Kenntnisse Ihre Beziehungen einerseits besser durchschauen und andererseits gezielt ändern. Wir zeigen Ihnen Wege zum Erfolg.

Kommunikationsstil entsteht in der Kindheit
Menschen, die sich im helfenden Kommunikationsstil ausdrücken, wollen nach außen hin Stärke demonstrieren und vermitteln, dass sie niemanden brauchen. Diese Menschen haben meist in ihrer Kindheit die Erfahrung gemacht, dass sich für ihre schwache, traurige, bedürftige, ratlose oder gar verzweifelte Seite sowieso niemand interessiert.

In der falschen Annahme, keine eigene Hilfe zu bekommen, konzentriert sich die Person gänzlich auf die Bedürfnisse anderer. Hilfestellung wird zum Ersatz beziehungsweise zum alleinigen Weg notwendiger eigener Anerkennung.

Die Aussagen zu übersetzen lernen
Menschen, welche den helfenden Kommunikationsstil benutzen, sagen nicht immer deutlich die folgenden Sätze, doch Sie können sie an folgenden Formulierungen erkennen:

  • In der Aufforderung: "Sag, wo drückt dich der Schuh?"
  • In Bemerkungen zum Partner oder zur Partnerin: "Du Armer, du bist wirklich zu bedauern und brauchst Hilfe", "Vertrau dich mir an. Ich bin ganz für dich da."
  • an der Eigenaussage: "Ich bin stark und belastbar", "Ich brauche niemanden."

Hintergründe des helfenden Kommunikationsstils
Wer gelernt hat, die eigenen Schwächen und Bedürftigkeit nicht zuzulassen und abzuwehren, der sucht sich meist einen Partner oder eine Partnerin, die hilfsbedürftig erscheinen. Menschen mit dem bedürftig-abhängigen Kommunikationsstil werden von solchen Personen bevorzugt.

In einer Beziehung zu einem Menschen dieses Kommunikationsstils wird es für beide Beteiligten schwer sich aus ihrer gegebenen Persönlichkeitsform weiter zu entwickeln. Beide Persönlichkeiten unterstützen sich gegenseitig in ihrem Rollenverhalten.

Wege aus diesem Kommunikationsstil
Dabei sollte sich die Person des helfenden Kommunikationsstils ihrer Schwächen und Unzulänglichkeiten bewusst werden und diese nicht weiter verleugnen. Er oder sie sollten vom jeweiligen Partner angeleitet werden, den falschen Größenwahn, der sich auf die Schwäche anderer gründet, abzulegen.

Falls Sie sich in einem solchen Co-Abhängigen-System von Helfendem und Bedürftigem befinden, so sollten Sie Ihre jeweiligen Positionen betrachten und einen gemeinsamen Weg aus dem Konstrukt finden. Sie werden beide davon profitieren, wenn Sie in der Folge notwendiger Veränderungen in einer wirklich partnerschaftlichen Beziehung mit gegenseitiger Bedürfnisbefriedigung leben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Britta Kanacher