Geldanlage

Investment in Gold und Silber: Lohnt sich das?

Wenn Sie etwas Erspartes haben und aufgrund der niedrigen Sparzinsen und der wirtschaftlichen Unsicherheit nach einer Alternative zur Geldanlage suchen, sollten Sie Investment in Gold und Silber ins Auge fassen. Denn beides sind Rohstoffe, deren Preis sich nach Angebot und Nachfrage regelt. Und gerade letztere sorgt dafür, dass beide Edelmetalle im Ranking der begehrten Anlageprodukte steigen.

Im Gegensatz zu Papiergeld, egal welcher Währung, können
Gold und Silber
nicht beliebig vermehrt werden, sondern deren Vorkommen ist begrenzt. Damit sind sie eindeutig wertbeständiger als sonstige Zahlungsmitteln. Während Gold vor allem als Anlageobjekt in Münzen oder Barren bzw. in der Schmuckfertigung verwendet wird, hat hier Silber noch einen ganz anderen Stellenwert. Denn es ist ein unverzichtbares Material in vielen industriellen Anwendungsbereichen.

So kommt es etwa in der Herstellung elektrischer Geräte, wie Computer, Strompanelen oder sogar bei Autoteilen, zum Einsatz. Dabei reichen die bekannten abbaubaren Vorkommen weltweit nur mehr für knapp 25 Jahre, womit klar ist, dass der Preis steigen wird – und es ja auch schon getan hat. Auch für Gold gilt, dass der zuletzt eingetretene Verfall des Preises stoppen wird.

Nicht zuletzt aus diesen Gründen ist eine Anlage für beide Produkte in jedem Fall für eine perfekte Krisenvorsorge unverzichtbar.

Jetziges Preisgefüge für Investment in Gold und Silber nutzen

Gerade der derzeit eher nieder anzusetzende Goldpreis ist ideal und bietet Ihnen die Möglichkeit günstig einige Münzen oder Barren zu kaufen. Ähnliches gilt für Silber, das derzeit für Anleger fast ein Schnäppchen darstellt und dabei davon auszugehen ist, dass der Preis stärker steigen wird als bei Gold selbst.

Wichtig ist aber, dass Sie Edelmetall in jedem Fall physisch, also in Münzen oder Barren, kaufen sollten. Lediglich Zertifikate oder Anteile an Metallkonten bzw. ein ETF, also ein Fonds, sind nicht zu empfehlen. Während Sie eine Münze oder einen Barren definitiv in Händen halten können, haben Sie bei den genannten Zertifikaten nichts in der Hand als das Blatt Papier, auf dem Ihr Besitz verzeichnet ist.

Verliert Ihr Vertragspartner nämlich oder fällt der Preis, können Sie nie sicher sein, ob Sie auch tatsächlich die entsprechende Menge an Edelmetallen, die auf dem Papier ja Ihnen gehören, tatsächlich erhalten.

Zudem haben vor allem Münzen aus Gold und Silber nicht nur den tatsächlichen Wert des Goldgehaltes, sondern bauen mit der Zeit Sammlerwert auf. Hier sind vor allem ausländische Münzen, wie etwa der Krugerrand, zu empfehlen. Denn diese werden nicht nur aufgrund des Goldgehaltes im Preis steigen, sondern auch aufgrund ihres Images.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.