Businesstipps Steuern & Buchführung

Warum es bei der Lieferantenanalyse nicht nur auf den Preis ankommt

Lesezeit: 2 Minuten Bei der Bewertung eines Lieferanten sollten Sie nicht nur auf dessen Preise achten. Vielmehr kommt es im Rahmen einer Lieferantenanalyse darauf an, denjenigen Lieferanten zu finden, der unter Berücksichtigung sämtlicher Vorgaben der Beste ist.

2 min Lesezeit

Warum es bei der Lieferantenanalyse nicht nur auf den Preis ankommt

Lesezeit: 2 Minuten

Bei einer Lieferantenanalyse kommt es keinesfalls darauf an, die Lieferanten mit den geringsten Preisen ausfindig zu machen. Vielmehr sollte es darum gehen, diejenigen Lieferanten zu finden, die unter Berücksichtigung sämtlicher Vorgaben am besten dazu geeignet sind, die gewünschten Güter in der richtigen Art und Weise und in ausreichender Menge mit möglichst geringen Kosten zur Verfügung zu stellen.

Bei der Lieferantenanalyse kommt es nicht nur auf den Preis an

Wenn Sie nach geeigneten Lieferanten suchen, sollten Sie nicht nur auf den Preis achten. Beziehen Sie stattdessen auch Kriterien wie Güterqualität, Lieferzeit, Lieferkosten etc. in Ihre Betrachtung mit ein. Denn: Es ist beispielsweise nicht zweckmäßig, Lieferanten auszuwählen, die Produkte zwar grundsätzlich mit einer ausreichenden Qualität zu einem günstigen Preis liefern könnten, ihnen aber die nötige Zuverlässigkeit fehlt.

Berücksichtigen Sie nicht nur den Preis 

Berücksichtigen Sie bei der Lieferantenanalyse daher nicht nur den Preis und stellen sich stattdessen folgende Fragen:

  • Kann der Lieferant in der benötigten Qualität liefern?
  • Kann er die benötigte Menge liefern?
  • Sind die Waren bis zum Zeitpunkt des Bedarfs lieferbar?
  • Kann er auf Anforderung kurzfristig liefern?
  • Ist der geforderte Preis inklusive Skonti, Rabatte und Boni günstig?
  • Wie hoch sind die Transportkosten für die Bereitstellung am richtigen Ort?
  • Wie zuverlässig liefert der Anbieter?
  • Welche zusätzlichen Leistungen bietet der Lieferant (z. B. Beratung, Finanzierung, zusätzliche Nachbesserungsleistungen etc.)?
  • Gibt es Auswirkungen von dritter Seite auf die Lieferantenleistung (z. B. Importbeschränkungen oder Zölle)?

So finden Sie geeignete Lieferanten

Um im Rahmen einer Lieferantenanalyse geeignete Lieferanten zu finden, sollte Ihnen eine möglichst breite Basis an potenziellen Lieferanten zur Verfügung stehen, die Sie im Hinblick auf die von Ihnen gewünschten Eigenschaften miteinander vergleichen können.

Meine Empfehlung: Bei der Beurteilung von Lieferanten durch die Lieferantenanalyse sollten Sie immer berücksichtigen, dass ein Bandstillstand in der Produktion aufgrund mangelhafter Zuverlässigkeit eines Lieferanten sehr schnell günstige Einkaufskonditionen überkompensieren kann.

Konzentrieren Sie sich bei der Lieferantenanalyse auf das Wesentliche

Da bei der Suche nach entsprechenden Lieferanten Kosten für die Suche anfallen, die nicht in jedem Fall durch geringere Preise bzw. Lieferkosten kompensiert werden, sollte gerade im Hinblick auf C-Güter die Katalogisierung möglicher Lieferanten nicht zu umfangreich ausfallen.

Bedingt durch den geringen Wert dieser Güterkategorie sind größere Kosteneinsparpotenziale bei einem Wechsel zu einem günstigeren Lieferanten nicht zu erwarten. Lediglich für den Fall, dass durch einen unzuverlässigen C-Güter-Lieferanten Produktionsausfälle drohen, sollte das Beschaffungscontrolling einen Ersatz dieses Lieferanten anregen.

Mindestanforderungsprofil bestimmen

Um ungeeignete Kandidaten durch die Lieferantenanalyse herauszufiltern, können Sie Mindestanforderungsprofile festlegen. Dazu werden in einer Profilanalyse zuerst alle für die Beschaffungsentscheidung relevanten Merkmale aufgelistet, um anschließend festzulegen, in wieweit ein infrage kommender Lieferant diese Merkmale erfüllen muss.

Beispiel: Während z. B. bei einer Just-in-Time-Lieferung das Merkmal "Lieferzuverlässigkeit" sehr hoch angesiedelt sein muss, ist es bei Gütern, die aufgrund ihres geringen Wertanteils ohnehin mit einem hohen Sicherheitsbestand auf Lager liegen, eher unwichtig, wenn es zu einem mehrtägigen Lieferverzug kommt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: