Businesstipps Kommunikation

Krisenkommunikation: So funktioniert eine abgelesene Rede

Lesezeit: 1 Minute Gerade in der Krisenkommunikation oder zu heiklen Anlässen ist es unerlässlich, dass ein Redner oder Vortragender sich fest an einen vorgegebenen Wortlaut hält. Jede Formulierung muss passen. Wenn Sie sich einer abgelesenen Rede bedienen, sollten Sie darauf achten, dass dem Text trotzdem etwas Leben mitgeben. Mit den folgenden Tipps gehen Sie auf Nummer sicher.

1 min Lesezeit
Krisenkommunikation: So funktioniert eine abgelesene Rede

Autor:

Krisenkommunikation: So funktioniert eine abgelesene Rede

Lesezeit: 1 Minute

Im Krisen-Fall setzen Sie auf eine abgelesene Rede

Immer wieder kommt es vor, dass es Unangenehmes zu vermelden gibt. In einem Unternehmen muss der Chef Entlassungen vor Mitarbeitern und Medien begründen. In einem Verein muss der Vorsitzende Unregelmäßigkeiten den Mitgliedern erklären. In solch heiklen Fällen ist es wichtig, dass Ihre Rede hundertprozentig sitzt. Nichts darf von der Ausarbeitung bis zum Vortrag verloren gehen. Nutzen Sie in diesem Fall eine abgelesene Rede!

Diese Vorteile bieten Ihnen abgelesene Reden

Sie vermitteln garantiert alle Fakten. Sie haben gute Argumente und Bewertungen. Sie haben einen roten Faden, der inhaltlich Ihre Rede stützt. Sie können absolut beim Wort genommen werden. Sie haben mit dem Manuskript etwas in der Hand, an dem Sie sich festhalten können.

Bitte keine „Schreibe!“ – Hüten Sie sich vor den Nachteilen einer abgelesenen Rede

Abgelesene Reden haben aber auch viele Nachteile: Der Redner kann nicht spontan agieren und auf sein Publikum eingehen. Leicht geht der Kontakt zu den Zuhörern verloren.

Achten Sie deswegen beim Verfassen einer später abgelesen Rede unbedingt darauf, der Rede etwas „Lebendigkeit“ mitzugeben. Halten Sie sich vor Augen:

  • Wem teile ich etwas mit? Sprechen Sie konkret die Personen oder Gruppen an, die bei der Rede anwesend sein werden!
  • Vermerken Sie im Manuskript immer wieder, dass Sie Blickkontakt mit den Zuhörern aufnehmen werden.
  • Vermerken Sie im Manuskript, wann Sie besondere Mimik oder Gestik einsetzen sollten.
  • Vermerken Sie im Manuskript, wann Sie Redepausen einlegen sollten um Ihre Aussagen zu unterstreichen oder besonders zu gewichten.

Bildnachweis: kasto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...