Arbeit & Beruf Businesstipps

Geschäftliche E-Mail: So formulieren Sie eine korrekte Ansprache1 min read

Reading Time: 1 minute Im geschäftlichen Alltag nehmen stillose E-Mails Überhand. Das beginnt oft mit der falschen Anrede. Ein – wenn auch freundlich gemeintes – "Hallo!" wird dem Absender schnell negativ ausgelegt, wenn beispielsweise kein freundschaftliches Verhältnis zu den Adressaten besteht. Lesen Sie hier, wie Sie eine stilvolle und korrekte Ansprache im geschäftlichen Alltag formulieren.

1 min Lesezeit
Geschäftliche E-Mail: So formulieren Sie eine korrekte Ansprache

Autor:

Geschäftliche E-Mail: So formulieren Sie eine korrekte Ansprache1 min read

Reading Time: 1 minute

Die Ansprache in der E-Mail: „Hallo“ nur gebrauchen, wenn ein freundschaftliches Verhältnis besteht!

„Hallo zusammen“ oder „Hallo Geschäftspartner“: Nicht jede E-Mail, die im Berufsalltag verfasst wird, darf diese informelle Anrede beinhalten. Wenn Sie eine wichtige E-Mail an Kollegen oder Geschäftspartner schreiben, die Sie nicht duzen, sollten Sie auch eine förmliche Ansprache wählen. Beginnen Sie beispielsweise mit:

  • „Sehr geehrte Frau…“
  • „Sehr geehrter Herr…“

Beliebt in der geschäftlichen E-Mail, aber oft leider lieblos: „Liebe Frau…“

Mittlerweile hat auch die Formel „Liebe Frau…“ beziehungsweise „Lieber Herr…“ in den sprachlichen Alltag der E-Mails Einzug gehalten. Diese Anrede ist jedoch sehr persönlich und wird gerade von älteren Menschen schon einmal als zu persönlich oder eben zu beliebig eingeschätzt.

Bevor Sie diese Ansprache in einer geschäftlichen E-Mail wählen, sollten Sie sich vergewissern: Haben Sie den Menschen, dem Sie diese E-Mail schicken wollen, wirklich lieb? Diese Begrüßung eignet sich eher für private E-Mails.

Anrede an bis zu 3 Personen: Sprechen Sie alle Adressaten persönlich an

Bei einer E-Mail, die sie an bis zu drei Personen schicken wollen, empfiehlt sich die persönliche Ansprache aller Adressaten. Die Reihenfolge der Ansprache gestalten Sie hierarchisch, Damen vor Herren.

Beispiel: Frau Dr. Müller und Herr Meier sind im Vorstand eines Unternehmens, Frau Schulze im Management.

„Sehr geehrte Frau Dr. Müller, sehr geehrter Herr Meier, sehr geehrte Frau Schulze…“

Die Sammelanrede: So sprechen Sie stilvoll mehrere Adressaten einer E-Mail an

Je nach Adressatengruppe wählen Sie bei einer Ansprache an mehrere Adressaten in Ihrer E-Mail folgende Anrede:

  • „Sehr geehrte Damen und Herren…“
  • „Sehr geehrte Geschäftspartner und Freunde des Unternehmens…“

Bildnachweis: oatawa / stock.adobe.com