Businesstipps Marketing

Erfolgreiche Keyword-Strategie für Ihre Google AdWords-Kampagne

Lesezeit: 2 Minuten Die Auswahl der richtigen Keywords ist das A und O jeder erfolgreichen Google AdWords-Kampagne. Es entscheidet, ob Ihre Anzeigen geschaltet werden, ob Sie Ihre potentiellen Kunden erreichen und welche Kosten entstehen.

2 min Lesezeit

Erfolgreiche Keyword-Strategie für Ihre Google AdWords-Kampagne

Lesezeit: 2 Minuten

Die Auswahl der richtigen Keywords ist das A und O jeder erfolgreichen AdWords-Kampagne. Es entscheidet sich:

  • ob Ihre Anzeigen geschaltet werden oder nicht
  • ob Sie Ihre potentiellen Kunden erreichen
  • welche Kosten entstehen

Dabei ist es im Prinzip ganz einfach. Sie benötigen qualifizierte Keywords mit wenig Wettbewerb und günstigen Klickpreisen. Das Dumme daran: Jeder sucht nach angeblichen Nischen mit hoher Nachfrage und wenig Konkurrenz. Sie müssen deshalb cleverer als andere vorgehen.

Wie wird bei Google gesucht?

Laut Studien von Google verlieren 1-Wort-Anfragen stark an Bedeutung. Immer mehr Suchende verwenden bei der Suche sogenannte Phrasen, das sind Suchbegriffe, die aus mehreren Worten bestehen. Hier einige Zahlen dazu:

  • Im Schnitt werden 2,2 Wörter pro Suchanfrage eingegeben
  • Mehr als ein Drittel der Suchanfragen bestehen aus 2 Worten
  • Mehr als 20% der Suchanfragen bestehen aus 3-Wort-Kombinationen

Mitverantwortlich für diese Entwicklung sind Funktionen wie "Google Suggest", "Google Instant" oder "Verwandte Suchanfragen".

Erstellung der Keyword-Liste für Google AdWords:

Notieren Sie beim Erstellen der Keyword-Liste alle Ideen, die zu Ihrem Angebot passen. Je mehr Keywords Sie finden desto besser. Verwenden Sie Keywords, die aus einem Wort bestehen (vor allem in Nischenbereichen) und verstärkt auch 2- und 3-Wort-Phrasen.

So gehen Sie Schritt für Schritt bei der Erstellung der Keyword-Liste vor:

  • Sehen Sie sich Ihre Website, Produktbeschreibungen und Werbematerial aufmerksam an, lassen Sie sich dabei inspirieren und sammeln Sie Ideen
  • Fragen Sie Kunden, Bekannte und Freunde, mit welchen Keywords diese nach Ihrem Angebot suchen würden
  • Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Zielgruppe. Welchen Wunsch oder welches Problem muss der Interessent haben, damit er Ihr Produkt bzw. Dienstleistung benötigt und wie könnte er danach suchen?
  • Sprechen Sie die Sprache Ihrer Kunden. Im B2B-Bereich versteht man Fachbegriffe – und wird danach auch suchen. Im B2C-Bereich sollten Sie mit "laienhaften" Suchanfragen und regionalen Begrifflichkeiten rechnen. Wie heißen die "Brötchen" bei Ihnen? Vielleicht "Schrippen", "Wecken" oder "Semmeln"?
  • Falschschreibweisen erlaubt: Extrem günstige Klickpreise können Sie teilweise mit bewusst falsch geschriebenen Keywords erzielen. Sie finden sicher reichlich Begriffe auch in Ihrer Branche, die immer wieder falsch geschrieben werden. Laut Google sind Schreibfehler übrigens in ca. 7% der Suchanfragen enthalten.
  • Denken Sie "um die Ecke": Welche themenverwandten Suchbegriffe könnten für Ihre Zielgruppe indirekt interessant sein?

Je besser die Vorarbeit gemacht wird und je besser es Ihnen gelingt, den Suchenden zu verstehen und die Keywords darauf abzustimmen, desto besser werden Sie gefunden und desto erfolgreicher wird die Kampagne laufen. Nehmen Sie sich deshalb für die Auswahl Ihrer Keywords ausreichend Zeit.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: