Businesstipps

Durch Ideenmanagement fit für die Zukunft

Lesezeit: 2 Minuten Die Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland lebt von guten Ideen! Die Innovationskraft innerhalb der Unternehmen und die Ideen in den Köpfen der Menschen, sind die wertvollste ökonomische Ressource und damit ein wichtiges Stück Zukunft. Hierbei kommt es auf das richtige Ideenmanagement an.

2 min Lesezeit

Durch Ideenmanagement fit für die Zukunft

Lesezeit: 2 Minuten

Die Initiative "Ideen machen Zukunft" will deshalb Lust auf die Zukunft machen, und mit dem Ideenmanagement dazu beitragen, dass kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ihre starke Position im Wettbewerb nicht nur behaupten, sondern sogar weiter ausbauen können.

Ideenmanagement für mehr Ideenreichtum ihrer Mitarbeiter/-innen
Wie entstehen denn kreative Ideen, und viel wichtiger, wie werden daraus anwendbare nutzenoptimierte Prozesse, Dienstleistungen und/oder Produkte? Wie werden daraus marktfähige Innovationen? 

Das sind die Schlüsselfragen, um globale Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltiges   (d.h. wirtschaftlich erfolgreiches, ökologisches und sozial verträgliches) Wachstum zu sichern, gerade auch für die angesprochenen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Die Treiber der Initiative "Ideen machen Zukunft" bieten eine Fülle konkreter Erfahrungen und Anregungen, wie man eine motivierende Innovationskultur und ein wirkungsvolles Ideenmanagement gestalten kann.

Das Ideenmanagement-Konzept
Ein bewusst gestalteter Verbesserungs- und Innovationsprozess ist eine der wichtigsten Eigenschaften erfolgreicher Unternehmen, wie die TOP-Initiativen der Bundesregierung permanent belegen. Diese Firmen entdecken ständig Verbesserungspotenziale sowie Neuerungen, und lassen sie zur Wirkung kommen,   beziehungsweise machen sie marktreif.

Hierdurch zeichnet sich ihre Innovationsfitness, und die damit herausragende Marktpositionierung aus. Dabei legen sie besonderen Wert auf innovationsfördernde Rahmenbedingungen, und sie benutzten Methoden des Ideenmanagements, mit denen sich bahnbrechende Ideen identifizieren und konsequent in marktfähige Produkte und neue Dienstleistungen überführen lassen.

Die Prozess Kette des Ideenmanagement
Der Prozessgedanke spielt beim Ideenmanagement eine besondere Rolle. Ein Beispiel hierfür ist die optimale Ausschöpfung des Ideenpotenzials entlang der Wertschöpfungsketten: Von der Rohstoffgewinnung bis zum Endverbraucher und zur erneuten Wertstoffverwertung im Sinn des ProduktLiveManagements bietet gerade in Europa die Wirtschaft hier unermessliche Chancen.

So beispielsweise zum einen die Möglichkeit, gute Ideen, egal welchen Ursprungs, wertschöpfend zum nachhaltigen Nutzen der Unternehmen, bzw. des einzelnen Betriebes oder der einzelnen Verwaltung, umzusetzen. Und zum anderen die Chance, das Verantwortungsgefühl aller Prozessbeteiligten auf den Stufen der Wertschöpfungsketten zu stärken und eine betriebsübergreifende positive Unternehmenskultur zu fördern, die auch von Allen getragen und vom Kunden honoriert wird.

Ideenmanagement geht uns alle an
Werden Lieferanten, Mitarbeiter/-innen und Kunden in die Weiterentwicklung und Optimierung ihres Arbeits- bzw. Einflussumfeldes einbezogen, wächst bei ihnen die Identifikation mit dem Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen, sowie die Motivation, sich über das eigene Arbeitsumfeld und Nutzerverhalten hinaus für das Unternehmen einzusetzen. Sie werden so zum Fan Treiber der nachhaltigen Unternehmenserfolge.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: