Businesstipps Marketing

Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen: Die betriebliche Gesundheitsförderung (Teil 2)

Lesezeit: < 1 Minute Zeigen Sie auch soziale Verantwortung und betreiben Sie gezielt Gesundheitsmanagement in Ihrem Unternehmen. Nutzen Sie die Neubestimmung der betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen und setzen Sie sich für die betriebliche Gesundheitsförderung in Ihrem Unternehmen ein.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen: Die betriebliche Gesundheitsförderung (Teil 2)

Lesezeit: < 1 Minute

Jedes Unternehmen wünscht sich gesunde und leistungsstarke Mitarbeiter. Dieses ist aber nur möglich, wenn ein Unternehmen sich für die Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes der Mitarbeiter gezielt einsetzt und betriebliche Gesundheitsförderung betreibt.

Soziale Verantwortung durch die betriebliche Gesundheitsförderung
Zeigen Sie als Unternehmen Ihre soziale Verantwortung und bieten Sie Ihren Arbeitnehmern neben dem Gehalt bzw. Arbeitslohn gesundheitsfördernde Maßnahmen an. Ihr soziales Engagement zeichnet sich dann nicht nur durch Ihre Mitarbeiter aus, sondern wird auch noch von der Bundesregierung unterstützt. Die betriebliche Gesundheitsförderung Ihres Unternehmens wird bis zu einem Betrag von 500 EUR pro Jahr von der Steuer befreit.

Begünstigte Maßnahmen für die betriebliche Gesundheitsförderung
Zu den begünstigten Maßnahmen für die betriebliche Gesundheitsförderung zählen die, die Sie als Arbeitgeber selbst in Ihrem Betrieb anbieten und auch Ihre Zuschüsse für externe Maßnahmen.

Die allgemein begünstigten Leistungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung

  • Ernährung
  • Bewegung
  • Sucht
  • Stress

Mitgliedsbeiträge der Arbeitnehmer bzw. Zuschüsse dazu bleiben jedoch von der Steuer nicht befreit.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: