Businesstipps Kommunikation

12 Tipps: So sind Ihre Stichwortkarten bei Ihrer Rede wirklich eine Hilfe

Lesezeit: 2 Minuten Stichwortkarten sind ein beliebtes Hilfsmittel bei Rednern. Sie helfen dabei, dass Sie nicht den roten Faden verlieren, vielleicht auch weniger nervös sind und bei Unterbrechungen Ihre Rede ohne Verzögerungen schnell fortführen können. Wir haben für Profi-Redner, aber auch Gelegenheits-Redner, 12 Tipps zusammengestellt, wie Sie Stichwortkarten effektiver gestalten.

2 min Lesezeit

12 Tipps: So sind Ihre Stichwortkarten bei Ihrer Rede wirklich eine Hilfe

Lesezeit: 2 Minuten

1. Am besten Sie verwenden blendfreie Kartonblätter im Querformat. Als Format hat sich DIN A5 oder A6 als praktisch erwiesen, dieses können Sie auch links lochen, um die Stichwortkarten zu archivieren.

2. Jede Karte sollte einseitig beschriftet sein, am besten in dunkler Schrift, die Sie auch bei weniger guter Beleuchtung noch lesen können.

3. Damit Sie alles bei bis zu 60 cm Abstand noch erkennen können, schreiben Sie groß und deutlich. So sorgen Sie dafür, dass Sie Ihre Karten auch ruhig ablegen können. Schneiden Sie alle Karten an der rechten oberen Ecke etwas ab, um sie schneller greifen zu können.

5. Geben Sie jeder Karte nicht nur eine Überschrift, sondern verwenden Sie Gliederungszeichen, Zwischenüberschriften, Symbole oder Unterstreichungen.

6. Notieren Sie Zitate, Namen und Funktionen wörtlich, Zahlen und Daten genau. Formulieren Sie auf mindestens einer Karte Ihre einleitenden Sätze, ebenso Ihr Schlusswort. So können Sie sicher sein, dass Sie in jeder Situation Einstieg und Abschluss Ihres Vortrags präsent haben.

7. Halten Sie auf jeder Karte an immer der gleichen Stelle die eingeplante Rededauer fest. Kontrollieren Sie sämtliche Zeitangaben während eines Probevortrags. Überspringen Sie ggf. einzelne Karten, wenn Sie absehen können, dass Sie Ihr Zeitkonto überziehen werden.

8. Vermerken Sie unbedingt, wenn Sie an bestimmter Stelle Ihr Publikum mit einbeziehen wollen (z. B. durch eine Denkaufgabe o. Ä.).

9. Nehmen Sie zu Beginn Ihres Vortrags nur wenige Karten in die Hand. So mindern Sie das Risiko, dass Ihre Kartensammlung durcheinandergerät.

10. Wenn Sie Rechtshänder sind, halten Sie die Karten in der linken Hand; wenn Sie Linkshänder sind, halten Sie die Karten in der rechten Hand. So bleibt Ihre stärkere Hand frei für Gesten.

11. Gewöhnen Sie sich daran, auf jeder Karte ein Hauptstichwort zu vermerken, rechts davon einzelne Nebenstichwörter, auf deren Behandlung Sie (besonders bei fortgeschrittener Zeit) notfalls verzichten können. Um ein Drittel lässt sich Ihre Rede auf diese Weise im Notfall kürzen.

12. Jede Karte sollte zwei bis vier Minuten Redezeit beinhalten. Ein zu häufiges Wechseln der Karten schadet der Wirkung Ihrer Rede.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: