Computer Praxistipps

iPhone-Tricks: Wie Sie den Kompass in der App Karten nutzen

Eine der wichtigsten Apps auf Ihrem iPhone ist die App Karten, die bis zur Version iOS 5.1 auf Google Maps basiert und ab iOS 6.0 eine Eigenentwicklung von Apple auf Basis der TomTom-Karten ist. Wenig bekannt ist bei der App Karten, wie die Kompass-Ansicht genutzt wird. Daher erfahren Sie hier, wie Sie den Kompass in der App Karten aktivieren und anwenden.

iPhone-Tricks: Wie Sie den Kompass in der App Karten nutzen

Wie Sie beim iPhone den Kompass in der App Karten aktivieren (bis iOS 5.1)

Die App Karten ist einfach aufgebaut. Nach dem Aufruf auf Ihrem iPhone sehen Sie einen Ausschnitt der Karte mit Ihrem Standort oder der zuletzt eingegebenen Adresse. Zur Suche nach einer Adresse oder für die Routenplanung geben Sie die Adresse oben im Suchfeld ein. Unten in der App wählen Sie je nach gewünschter Aufgabe den Button Suchen oder Route.

Über das Symbol ganz rechts erreichen Sie die Schaltflächen zum Setzen einer Stecknadel, zum Drucken, zum Einblenden oder Ausblenden des Verkehrs und zum Wechsel der Ansicht zwischen Standard, Satellit, Hybrid und Liste. Zum Kompass, der bei anderen Apps häufig mit einem eigenen Symbol aufrufbar ist, findet sich auf den ersten Blick keine Schaltfläche. Der Kompass lässt sich jedoch aktivieren, indem Sie das Pfeil-Symbol ganz links antippen, das dann sein Aussehen ändert.

Zusätzlich wird die Stecknadel zur Markierung Ihres Standorts um eine Art "Scheinwerferkegel" erweitert. Der Kartenausschnitt ändert sich nun mit Ihrer Bewegung und zeigt immer Ihre Blickrichtung.

Die Voraussetzung für das Aktivieren des Kompasses in der App

Lässt sich der Kompass nicht wie beschrieben in der App Karten aktivieren, ist zuvor eine Einstellung bei Ihrem iPhone zu ändern. Folgen Sie dazu dieser Anleitung für iOS 5.x:

  1. Rufen Sie die Einstellungen auf.
  2. Prüfen Sie, ob Ortungsdienste auf Ein gestellt ist, ansonsten schalten Sie die Ortungsdienste ein.
  3. Tippen Sie auf Ortungsdienste, um zu den Einstellungen dafür zu gelangen. Blättern Sie nach unten bis zu den Einstellungen für Karten und aktivieren Sie die Verwendung der Ortungsdienste mit der App Karten und der App Kompass.

Finden Sie die Einstellungen für die Ortungsdienste nicht, verwenden Sie eine ältere iOS-Version. Hier sind die Einstellungen unter Allgemein und Ortungsdienste zu finden und nicht direkt unter Ortungsdienste.

Das Kalibrieren des Kompasses

Nutzen Sie den Kompass bei der der App Karten, werden Sie gelegentlich eine Anzeige erhalten, dass eine Störung vorliegt. Der Kompass muss dann kalibriert werden. Das ist bei sämtlichen Apps so, die den internen Kompass des iPhone nutzen.

Zum Kalibrieren des Kompasses schwenken Sie das iPhone mehrfach in Form einer großen Acht. Sie zeichnen also praktisch eine Acht in die Luft. Nach kurzer Zeit wird die Meldung verschwinden und der Kompass ist einsatzbereit.

Allerdings kann die Meldung beim Wechsel zwischen Apps wieder auftreten, obwohl sich an Ihrem Standort nicht viel geändert hat und Sie die Kalibrierung bereits vorgenommen haben. Dann müssen Sie das iPhone noch einmal schwenken.

Warum erscheinen denn keine Gradzahlen beim Kompass?

Der Kompass ist in der App Karten nicht vollständig nutzbar. Die Himmelsrichtungen und Gradzahlen werden nicht eingeblendet. Hier bieten andere Navigationsprogramme und Apps für Sportler wie Läufer weitaus mehr.

Wechseln Sie daher von der Karten-App zur Kompass-App, wenn Sie mit Peilungen navigieren möchten, nach Himmelsrichtung oder Gradzahl. Da beim Wechsel zwischen diesen Apps jedoch im Test nahezu jedes Mal eine neue Kalibrierung erforderlich wurde, ist das keine wirklich praktische Lösung.

Der Autor verwendet für solche Fälle nicht die App Karten sondern spezielle Apps, in denen der Kompass mit Gradzahl und Himmelsrichtung integriert ist. Solche Apps gibt es für die verschiedensten Einsatzzwecke zum Beispiel für die Flugnavigation.

Die Änderungen an der App mit iOS 6

Der Kompass wird bei der neuen App Karten voraussichtlich ebenso funktionieren, von einer erweiterten Funktion ist derzeit nichts bekannt. Sobald die Endversion von iOS 6 veröffentlicht ist, wird der Autor die Kompass-Ansicht damit ausprobieren und diesen Artikel dann entsprechend der Testergebnisse aktualisieren.

Bereits bekannte Unterschiede zwischen der Karten-App von iOS 6 und der Karten-App bis iOS 5.1 sind:

  • Das Kartenmaterial stammt von TomTom und nicht mehr von Google.
  • Die App Karten lässt sich beim iPhone 4s und dem neuen iPad per Siri steuern.
  • Neben der bisherigen Karten- und Satellitenansicht in 2D gibt es eine neue 3D-Ansicht.
  • Es lassen sich Verkehrsinformationen abrufen und der Verkehrsfluss nicht nur wie bisher farbig kennzeichnen.
  • Der Standort kann über Facebook und Twitter gepostet werden.
  • Die Karten werden über einen Server aus dem Internet geladen.
  • Es kann zwischen einem Fußgänger- und Automodus gewählt werden und öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen lassen sich in die Routenplanung einbinden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: