Hobby & Freizeit Praxistipps

Zauberhafte Perlen: Für den Weihnachtsbaum – Schneekristalle, Perlenringe und Silberfäden (Teil 1)

Lesezeit: 2 Minuten Wie jedes Jahr hält der Weihnachtsbaum Einzug in Wohnungen und öffentlichen Gebäuden. Dieser liebe und vertraute Gast bekommt allerorts ein neues und festliches Kleid.

2 min Lesezeit

Zauberhafte Perlen: Für den Weihnachtsbaum – Schneekristalle, Perlenringe und Silberfäden (Teil 1)

Lesezeit: 2 Minuten

An den langen Winterabenden bricht nun erneut das Bastelfieber aus. Die Vorfreude auf das Fest kommt beim Basteln und Gestalten so richtig zur Entfaltung. Es kann sich zu einer schönen Tradition entwickeln, wenn Sie jedes Jahr im Advent zwei bis drei neue Anhängsel für Ihren Weihnachtsbaum anfertigen.

Die kleinen Kunstwerke heben sich von dem herkömmlichen Christbaumschmuck ab und übernehmen gleich zwei Aufgaben, sie schmücken den Weihnachtsbaum und sie geben Zeugnis Ihres eigenen Könnens. Außerdem eignen sich solche Arbeiten auch hervorragend als kleine Geschenke und zum Weitergeben.

Ich zeige Ihnen drei verschiedene Arten von Christbaumschmuck, die Sie leicht basteln können.

  • Schneekristalle
  • Perlenringe
  • Silberfäden 

Für die Schneekristalle brauchen Sie:

  • Draht, 0,6 mm stark
  • Stiftperlen in Silber, 7 bis 10 mm lang
  • weiße, farblose, hellgrüne, rosa und hellblaue Perlen (rund), 6mm Durchmesser
  • Seitenschneider, Flachzange, Rundzange

Zunächst schneiden Sie den Draht für die Schneesterne zu. Pro Stern benötigen Sie drei Stücken zu je 10cm Länge. Sie legen zwei Drähte über Kreuz und drehen Sie zusammen. Wenn Sie ein stabiles Kreuz haben, fügen Sie den dritten Draht hinzu und befestigen auch ihn in der Mitte.

Die sechs entstandenen Strahlen biegen Sie nun so auseinander, dass gleichmäßige Abstände entstehen. Mit der Zange drücken Sie die Mitte fest zusammen, damit der Stern in seiner Form erhalten bleibt.

Auf die einzelnen Strahlen fädeln Sie nun die Stiftperlen auf. Sie erreichen einen besonderen Effekt, wenn Sie unterschiedliche Perlen verwenden (gerade und gedreht oder glänzend und matt).

In der Mitte und am Ende eines jeden Strahls fügen Sie runde Perlen an. Auch hier wirken verschiedene Materialien sehr interessant, Glasperlen eignen sich gut, um besondere Akzente zu setzen.

Am Ende des Strahls sollte jeweils noch ein kleines Stück Draht hervorschauen. Dieses biegen Sie zu einer Öse.

Lassen Sie bei den Farben und Formen ruhig Ihre Phantasie spielen. Beispielsweise können Sie auch Sterne mit acht Strahlen anfertigen oder größere und kleinere Sterne basteln.

Sie können die Schneekristalle einfarbig, einheitlich zweifarbig oder bunt gestalten. Verwenden Sie silbernen Draht, so passt die Mitte farblich besser zum Stern. Eine der Ösen dient als Aufhängung für den Weihnachtsbaum.

Für die Perlenringe brauchen Sie 

  • Draht, 0,6 bis 0,8mm stark
  • Perlen in verschiedenen Farben, 6mm und 10mm stark
  • Seitenschneider, Zange

Es wird Ihnen viel Freude bereiten, die unterschiedlich großen Perlen aneinander zu reihen. Für die größeren Perlen verwenden Sie den stärkeren Draht, für die kleineren den schwächeren. Einen mittelgroßen Perlenring bekommen Sie aus 25cm Draht.

Sie können einfarbige Ringe abwechselnd aus je einer großen und einer kleinen oder einer hellen und einer dunklen Perle anfertigen, Sie können gleichmäßig große Perlen in verschiedenen Farben verwenden oder auch Perlen mit verschiedenen Materialien aufreihen.

Ebenso können Sie alle Varianten miteinander kombinieren. Glasperlen bewirken zwischen anderen Perlen einen besonderen Effekt. An den zwei Enden eines jeden Stranges lassen Sie etwas Draht vorstehen. Verdrehen sie die beiden Enden mit der Zange und formen Sie anschließend einen Haken für die Aufhängung Ihres Christbaumschmucks.

Für die Silberfäden benötigen Sie

  • Draht 0,4mm stark
  • Stiftperlen in Silber, 7mm und 10mm lang
  • weiße Wachsperlen (rund), 8mm stark
  • Seitenschneider, Rundzange

Für die einzelnen Silberfäden schneiden Sie je einen Strang von etwa 20cm Länge zu. Nach dem Auffädeln der Stiftperlen ziehen Sie am Ende eine weiße Wachsperle auf. Dann biegen Sie an beiden Enden eine Öse. Die eine nehmen Sie als Aufhängung für den Weihnachtsbaum, die andere gibt einen interessanten Abschluss für die runde, weiße Perle.

Sie können die Fäden einheitlich oder unterschiedlich lang gestalten. Der Christbaumschmuck wirkt edel und schlicht. Viele Silberfäden nebeneinander vermitteln einen festlichen Eindruck. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: