Gesundheit Praxistipps

Mit Mentaltraining zu Selbstbewusstsein: Die Stärken stärken!

Lesezeit: 2 Minuten Mit einem stärkeren Selbstbewusstsein wächst die innere Harmonie und Zufriedenheit mit dem eigenen Leben. Dabei müssen wir Menschen zunächst (wieder) lernen, uns selbst zu akzeptieren und zu lieben, wie wir sind. Ohne die bewusste, bedingungslose Annahme unseres wirklichen Wesens kann es kein sich selbst bewusstes Sein geben. Mit Mentaltraining finden wir das Selbstbewusstsein, indem wir aus dem Alltagsbewusstsein heraus gehen.

2 min Lesezeit

Mit Mentaltraining zu Selbstbewusstsein: Die Stärken stärken!

Lesezeit: 2 Minuten

1. Durch Mentaltraining die Stärken stärken!
Vor allem muss uns bewusst werden, dass unser menschliches Wesen mit wertvollen und wunderbaren Stärken ausgerüstet ist. Das ist bei jedem Menschen so – auch wenn er es nicht zeigt oder gar ein zerstörerisches Leben führt. Ihre Qualitäten, mit denen Sie ihr individuelles glückliches Leben gestalten können, sind

  • Ihre Anlagen
  • Ihre Gaben bzw. Begabungen
  • Ihre Berufung
  • Ihre Eignungen
  • Ihre Fähigkeiten bzw. Befähigungen
  • Ihre Neigungen
  • Ihre Talente
  • Ihre Meisterschaften
  • Ihre Vorzüge

Mentale Trainings-Übung:
Gehen Sie in den Alphazustand. Fragen Sie Ihr höheres Selbst oder Ihre geistigen Ratgeber nach Ihren Stärken und empfangen Sie neutral und ohne Wertung. Lassen Sie auf der inneren Leinwand Ihre Stärken auftauchen.
 
2. Die Erfolge feiern
Das Selbstbewusstsein im Alltag lebt von Erfolgen, weil diese die Folge der inneren Ressourcen sind. Deshalb halten Sie möglichst Ihre kleinen und großen Erfolgserlebnisse in einem Notizbuch oder Computer fest. Und notieren Sie dazu auch Ihre guten Gefühle, die Sie dabei hatten. Notieren Sie auch jene Gefühle der Vor-Freude, die Sie vor dem Erfolg hatten.

Überprüfen Sie, in welchen Lebenssituationen sie glücklich waren – bzw.
freudestrahlend, vergnügt, froh, lebensfroh, beschwingt, glückselig, begnadet, sorglos, frohgemut, beglückt, freudig, überglücklich, sorgenfrei, leicht, erfreut, lebenslustig, glückstrahlend, gutgelaunt, begeistert, fröhlich, zufrieden, heiter, freudenreich, selig, lustig…

Mentale Trainings-Übung:
Gehen Sie in den Alphazustand. Lassen Sie vor Ihrem inneren Auge verschiedene Situationen auftauchen, in denen Sie erfolgreich waren. Genießen Sie noch einmal die positiven Gefühle, die zugleich mit den Bildern auftauchen.

3. Die Blockaden der Stärken entdecken und lösen
Die wirklichen Qualitäten und Stärken, die unser Selbstbewusstsein auszeichnen sollten, können behindert und blockiert sein durch die verschiedenen Einflüsse und Prägungen des Lebens. Deshalb können Sie sich zur Stärkung Ihres Selbstbewusstseins dieser inneren Hemmungen bewusst werden. Für deren Reduzierung ist Einsicht oft schon als erster Schritt ausreichend.

Einige innere Blockaden Ihrer Stärken sind:

  • Ihnen ist sehr wichtig, was andere über Sie denken.
  • Sie haben Hemmungen, frei und ungezwungen auf andere Menschen zuzugehen.
  • Es fällt Ihnen schwer, in Diskussionen Ihre Meinung zu vertreten.
  • Ihnen gefallen einige Körperteile von Ihnen überhaupt nicht.
  • Sie sind von anderen Menschen leicht und schnell in Ihrer Meinung zu beeinflussen.
  • Sie werden durch Kritik leicht irritiert und zweifeln an sich.
  • Sie können sich gegen Kritik von anderen nur schwer wehren.
  • Sie suchen die Schuld ausschließlich bei  sich selbst, wenn etwas schief geht.
  • Sie lassen sich schnell Schuldgefühle einreden.
  • Sie schlucken häufig Ihren Ärger und Ihre Wut hinunter, um Konflikten zu vermeiden.
  • Sie können nicht "Nein" sagen, wenn andere Sie um einen Gefallen bitten.
  • Ihnen fallen spontan 5 Dinge ein, die Sie gerne an sich ändern möchten.

Mentale Trainings-Übung:
Gehen Sie in den Alphazustand. Fragen Sie Ihr höheres Selbst oder Ihre geistigen Ratgeber nach den Blockaden und Hemmungen Ihrer Stärken. Empfangen Sie die Ideen neutral und ohne Wertung. Lassen Sie auf der inneren Leinwand Ihre Blockaden und Hemmungen auftauchen

Resumé:
Stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein, indem Sie sich vor allem Ihre Stärken, Ihre Erfolge und auch Ihre Blockaden bewusst machen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: