Gesundheit Praxistipps

Heilende Wirkung: Anwendung von Borretsch

Lesezeit: 2 Minuten Sie haben sicher schon einmal die kleinen behaarten Blüten des Borretschs auf Ihrem Teller gesehen und sich gefragt, ob man diese essen kann und woher diese stammen. Im folgenden Artikel klären wir auf und zeigen Ihnen die wichtigen Wirkungen und Anwendungen des Heilkrauts Borretsch auf.

2 min Lesezeit
Heilende Wirkung: Anwendung von Borretsch

Heilende Wirkung: Anwendung von Borretsch

Lesezeit: 2 Minuten

Die Pflanze Borretsch

Bekannt sind die leuchtenden blauen Blüten und der frische gurkenähnliche Duft der Pflanze, die auch bei uns im Garten wachsen und gezüchtet werden kann. Deshalb wird sie auch als Gurkenkraut bezeichnet. Andere Bezeichnungen aus dem Volksmund sind Wohlgemut oder Herzfreude.

Oft kennt man sie nur als wilde Pflanze. Ebenfalls typisch und bekannt ist der raue Filz, der die Oberfläche der Pflanze an Blättern und Stängeln umgibt. Das einjährige Kraut wird bis zu einem Meter hoch und die sternförmigen Blüten treiben von Mai bis September aus.

Die Wirkung von Borretsch

  • fiebersenkend
  • stärkt Funktion der Nebennieren
  • fördert Milchbildung bei stillenden Müttern
  • steigert Produktion von Adrenalin
  • stimmungsaufhellend, wirksam gegen leichte Depressionen
  • beruhigt den Herzrhythmus
  • entzündungshemmend
  • erleichtert das Abhusten
  • schweißtreibend
  • beruhigt gereizte Schleimhäute
  • lindert Stress
  • lindert Schlafstörungen
  • lindert Nervosität
  • wirkt reinigend und befreit schneller von Giften über Harn und Schweiß

Anwendungsformen des Borretschs

  • Salat: Blätter und Blüten können zu einem Salat verarbeitet werden, klein schneiden und mit Essig und Öl würzen
  • Tee: einen Teelöffel Blüten oder Kraut, frisch oder getrocknet, auf eine Tasse kochendes Wasser geben, etwa 1-2 Minuten ziehen lassen
  • Gewürz/Kräuter: klein gehackt kann man sie an Gemüse, Suppen oder auf Salat streuen
  • Dekoration: auf Salaten, und warmen Speisen eignen sich die Blüten als hervorragende Dekoration
  • Öl: aus den Samen kann man Öl herstellen, durch Herauspressen, gut gegen juckende Haut, Neurodermitis
    Kapseln, Extrakte,
  • Öl: in Apotheken oder Reformhäusern kann man Kapseln, Öl, Extrakte kaufen, die auch viel in homöopathischen Mitteln enthalten sind
  • äußerlich: eine Hand voll des Krautes 5 Minuten kochen und danach in Kompressen tränken, wirkt schmerzlindernd
  • Fußbad: frische oder getrocknete Pflanzen dem Badewasser hinzufügen, hilft gegen Erkältung

Ayurvedische Wirkung auf die Konstitution

  1. Pitta senkend
  2. Kapha senkend
  3. Vata stärkend

Nebenwirkungen von Borretsch

Vor erst gut 20 Jahren wurde wissenschaftlich herausgefunden, dass Borretsch teilweise für die Leber toxische Inhaltsstoffe besitzt. Aus diesem Grund sollte man Borretsch dosiert und nicht langanhaltend einnehmen, da es zu Leberschäden führen könnte. Auch in Schwangerschaft und Stillzeit sollte man vorsichtig mit der Einnahme sein. Äußerlich angewendet besteht keine Gefahr.

Weitere interessante Artikel:

Bildnachweis: Michael Klug / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...