Familie Praxistipps

Benimmregeln für Kinder – Das können Sie von Ihren Kindern erwarten

Lesezeit: < 1 Minute Wenn sich ein Kind schreiend auf den Boden schmeißt oder im Restaurant eine Szene macht, dann ist das ein Alptraum für alle Eltern. Benimmregeln für Ihr Kind sollten daher klar definiert sein. Doch achten Sie darauf, dass Sie nicht über die Stränge schlagen.

< 1 min Lesezeit

Benimmregeln für Kinder – Das können Sie von Ihren Kindern erwarten

Lesezeit: < 1 Minute

Achten Sie auf kindgerechtes Antrainieren von Manieren

Benimmregeln wurden Kindern früher geradezu eingetrichtert. Ein gutes Benehmen wurde zum Zwang, was dann später häufig ins Gegenteil umschlagen konnte. Mit Anstandsregeln können Sie ein vornehmliches Verhalten Ihres Kindes jedoch nicht erzwingen. Besser ist es, wenn Sie Ihrem Kind erklären, dass solche Benimmregeln für ein friedliches Zusammenleben der Menschen notwendig sind. Wer im Allgemeinen freundlich ist, zeigt einem anderen Menschen, dass er ihn respektiert. Diese Begründung kann Ihr Kind nachvollziehen.

 

Benimmregeln für Kinder ja! Aber welche?

Gleichgültig, welche Benimmregeln Sie aufstellen, äußern Sie Ihre Erwartungen gegenüber Ihrem Kind deutlich. Allgemeine Formulierungen wie "Sei doch ein bisschen netter“ gilt es unbedingt zu vermeiden. Denn das ist wenig konkret und Ihr Kind weiß dann nicht, wie es sich verhalten soll. Besser formulieren Sie Benimmregeln ganz gezielt und erklären dem Kind, warum diese Regeln wichtig sind.

Wenn Sie dem Kind zum Beispiel sagen, dass es nicht drängeln soll, da es damit die anderen Menschen in der Schlange nicht respektiert, dann erlernt Ihr Kind gleichzeitig wichtige soziale Kompetenzen. Beim nächsten Mal können Sie Ihr Kind dann einfach freundlich darum bitten zu warten, bis Sie an der Reihe sind. Außerdem sollten Sie als Vorbild fungieren und Ihr Kind lediglich mit Regeln konfrontieren, an die Sie sich auch selbst halten.

Kinder, die Benimmregeln mit viel Verständnis und spielerisch beigebracht bekommen, entwickeln mit der Zeit eine gewisse Neugierde und möchten automatisch mehr über den freundlichen Umgang mit ihren Mitmenschen lernen. Erklären Sie Ihrem Kind bei jedem Einsatz einer neuen Regel genau, warum diese wichtig ist.

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: