Praxistipps Reisen

Beachclub – Strandfeeling pur gibt’s auch in Deutschland um die Ecke

Lesezeit: 3 Minuten Sand, Sonne, bequeme Liegestühle und Cocktails – dafür brauchen Sie keine Hotelanlage in der Karibik. Der Beachclub um die Ecke sorgt auch für ordentliches Urlaubsfeeling in den Sommerferien. Wenn Ihre Reise schon vorbei ist oder Sie diesen Sommer einfach keine Zeit für einen Urlaub hatten, sind Beachclubs wie der King Kamehameha Beachclub in Frankfurt die perfekte Alternative für Sie.

3 min Lesezeit

Beachclub – Strandfeeling pur gibt’s auch in Deutschland um die Ecke

Lesezeit: 3 Minuten

King Kamehameha Beachclub – Strandfeeling in der Bankenstadt Frankfurt Direkt am Mainufer liegt der 11.000 m² große Beachclub King Kamehameha. An sonnigen Tagen lassen sich bis zu 4.000 Gäste in dem angesagten Beachclub nieder und genießen Sonne, Strand und Main. Auf Sie warten 5.000 Tonnen Sand und 5 Bars mit erfrischenden Drinks. Der Eintritt in den Beachclub kostet 3 Euro; bei Veranstaltungen 5 Euro. Für die Sportler unter Ihnen bieten sich im King Kamehameha Beachclub ein Beachvolleyballfeld und Kunstrasen für Fußball an. Oder Sie lassen sich von einem Motorboot abholen. Für die Tanzwütigen gibt es auf dem Beachclub-Gelände eine Partyzone mit professioneller Tanzfläche. Wer entspannen will, begibt sich am besten direkt in einen der Massage-Pavillons im King Kamehameha Beachclub. 

Candy Beach – Der Beachclub zwischen Köln und Düsseldorf
Vom King Kamehameha zum Newcomer-Beachclub Candy Beach direkt an der A57. Auch wenn Düsseldorfer und Kölner nach außen hin gerne auf Kriegsfuß miteinander stehen – der Candy Beach vereint die beiden Städte ein wenig. Erst im Sommer 2010 feierte der Beachclub direkt am Escher See sein Grand Opening. Der Beachclub liegt zirka 5 bis 10 Minuten mit dem Auto von Köln entfernt. Düsseldorfer brauchen zirka 15 bis 20 Minuten. Ganz exklusiv kann man sich hier Betten für 25 Euro reservieren und erhält dann während seines Aufenthalts einen Getränke-Service mit Champagner, Weißwein, Rosé oder frischen Cocktails. Auf der Terrasse des Candy Beach-Clubs gibt es ein Barbecue des Restaurants Heising&Adelmann ab 12 Uhr.

City Beach Dresden – Urlaubsfeeling im Beachclub am Elbradweg
Eine bei Fernradlern beliebte Adresse für die Rast ist der City Beach in der sächsischen Hauptstadt. Nachmittags kann man sich hier leckere Steaks vom Grill gönnen oder auf den drei Volleyball-Feldern ein kleines Turnier veranstalten. Abends trudelt dann das Partypublikum in den 3.000 m² großen Beachclub ein. Der Club hat täglich bis 2 Uhr geöffnet.

Neues Domizil des Roberto Beachclubs in München
Am Ende des Sommers 2010 wartet noch eine Neueröffnung auf die Münchener unter Ihnen. Der Roberto Beach, am alten Standort seit 2002, wird am Ende der Saison direkt am Aschheimer See seine Pforten öffnen. Geplant ist eine 10.000 m² große Beachclub-Anlage mit Restaurant, Beachhallen und einem beheizbaren Biergarten.

Strandpauli – Hamburger Beachclub zwischen Fischmarkt und Elbtunnel
Locker, rustikal und absolut nicht Schicki-Micki kommt der Hamburger Beachclub Strandpauli daher. Der 1.400 m² große Beachclub verfügt über 4 Bars und 2 Food-Theken. Auf dem bunt gemischten Mobiliar finden nicht nur Szene-Leute, Studenten und Touristen Platz – auch ganze Familien genießen das Urlaubsfeeling im Strandpauli. Es sind nämlich zahlreiche Spielmöglichkeiten für die kleinen Gäste vorhanden. Außerdem gibt es eine offene Feuerstelle, „Out of Africa“- Zelte und Duschen zum Abkühlen.

Das Gegenteil zum Strandpauli – für alle diejenige, die es lieber dekadent mögen – ist der Beachclub Lago Bay. Entsprechend dem Motto „Sehen und gesehen werden“ finden sich hier Bikini-Schönheiten zum Sonnen ein. In Kooperation mit einem Fitnessstudio gibt es hier sogar Yoga- und Gymnastikkurse. Auch das kulinarische Angebot ist eher gehoben. Es gibt zum Beispiel Pasta mit Austern oder Rumpsteaks.  

Exquisites Mobiliar im Buddha Beachclub in Stuttgart
Eine ganz besondere Strand-Einrichtung hat der Buddha Beachclub in Stuttgart. Im zweiten Jahr nach der Eröffnung mussten die Sofa-Lounges, Betten und Cocons sogar schon aufgestockt werden. Das Besondere: Überall lächeln und glänzen Buddhas. Passend zum Motto bietet der Beachclub fruchtige Cocktails wie zum Beispiel den Buddha-Punch als Erfrischung an. Bei Open-Air-Events kommt statt lässigem Chill-out-Feeling Partystimmung auf.

Zwei Beachclubs – ein Betreiber in der Hauptstadt   Berlin
Die Hexenkessel & Strand GmbH betreibt in Berlin gleich zwei Beachclubs mit zwei unterschiedlichen Konzepten. Die Strandbar Mitte, direkt an der Museumsinsel gelegen, zieht einen bunten Mix aus Studenten, Touristen und der Prenzlberg-Szene an. Mit seinem feinen Sandstrand, Strandkörben, Oleander- und Zitrusbäumen garantiert der Beachclub Urlaubsfeeling für jedermann auf nur 700 m².

Etwas größer ist da der Oststrand mit seinen 10.000 m². Er liegt an der Spree im Stadtteil Friedrichshain direkt an der East-Side-Gallery. Gäste sind vorwiegend Studenten, Familien und Freizeitsportler. Hier finden Sie alle möglichen Spiel- und Freizeitangebote von Völkerball bis zu Speedminton.

Kein Beachclub in Ihrer Nähe dabei? hottelling, die digitale Fachzeitschrift für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung kennt noch mehr tolle Beachclubs.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: