Gestalten und Dekorieren

Decoupage oder Dekopatch: Gestalten und Dekorieren mit Papier

Decoupage oder Dekopatch: Gestalten und Dekorieren mit Papier
geschrieben von Inge Schubert

Eine anspruchsvolle wie interessante Technik zum Gestalten mit Papier verbirgt sich hinter den beiden Begriffen Decoupage und Dekopatch. Wer die Serviettentechnik schon ausprobiert hat und Erfahrungen sammeln konnte, erlebt mit Decoupage noch eine Steigerung. Aber auch für Anfänger eignet sich diese Technik für das Gestalten mit Papier.

Ich stelle Ihnen heute eine interessante Technik zum Gestalten mit Papier vor, die der Serviettentechnik ähnelt. Sie arbeitet jedoch mit speziellem Papier. Die Technik heißt Decoupage, auch teilweise als Dekopatch bekannt. Decoupage hat folgende Vorteile: Die Papiere bieten attraktive Motive, Muster und Farben mit prima Deckkraft sowie eine tolle Elastizität. Sie legen sich wie eine feine Haut über den Untergrund und sind lichtecht.

Wieso diese verschiedenen Bezeichnungen? Gibt es Unterschiede?
Sowohl
Decoupage als auch Dekopatch bezeichnen die gleiche Technik.
Abweichungen gibt es kaum. Während Decoupage die Bezeichnung für die
Basteltechnik ist und es hierfür auch Papiere und Kleber mit dem
gleichen Namen gibt, handelt es sich bei Dekopatch wohl nur um die
Bezeichnung für den Hersteller und das gleichnamige Papier. Teilweise
taucht auch der Begriff "Dekopatch-Technik" auf. Allerdings gibt es
kleine Unterschiede zwischen der Beschaffenheit von Papieren und
Klebstoffen. Ich habe festgestellt, dass es für Decoupage auch größere
Formate zu kaufen gibt. Ebenso verfügen diese Decoupage-Papiere über
unterschiedliche Stärken und Grammzahlen/Grammaturen.

Was besagt die Grammatur des Papiers?
Papiere bestehen aus
verschiedenen Grundstoffen, die alle unterschiedlich wiegen. Auch bei
gleichen Grundstoffen wiegen Papiere mehr oder weniger, wenn sie dünner
oder stärker in ihrer Beschaffenheit sind. Eine einheitliche
Vergleichsmöglichkeit bietet sich beim Wiegen gleich großer Papiere. Als
Maßstab gelten hier 1 Quadratmeter des gewogenen Papiers und die
ermittelte Grammzahl. Die Grammatur gibt daher die Gramm pro
Quadratmeter an.

Tipps für das Gestalten mit Decoupage oder Dekopatch
Sowohl Gebrauchsgegenstände als auch hübsche Geschenkartikel entstehen in kurzer Zeit. Regale und Stühle, ja sogar Tischplatten, Truhen oder Bänke, Teller oder Tabletts, Bleistifte, Holzkästchen oder Kleiderbügel lassen sich so als Einzelstücke dekorieren.

Was Sie für das Gestalten brauchen
Bevor Sie mit dem Gestalten und Dekorieren anfangen, überlegen Sie sich zunächst, was Sie verschönern wollen oder für wen Sie ein kleines Geschenk anfertigen. Sie brauchen:

  • Gegenstände zum Gestalten
  • Spezialpapier
  • Pinsel
  • Kleber für Decoupage oder Dekopatch
  • eventuell Lack
  • eventuell eine Schere
  • Arbeitsunterlage bei Bedarf

Anbieter für spezielles Papier und Spezialkleber
So vielfältig wie die Papiere sind auch die Sortimente verschiedener Shops für Bastelbedarf. Hier stelle ich Ihnen einige Internetshops vor, bei denen Sie Spezialpapiere oder Spezialkleber und Lacke bekommen:

  • VBS.de, hier gibt es Anfänger-Sets, verschiedene Formate und mehrere Qualitäten für Decoupage oder Dekopatch, verschiedene Kleber und Lacke
  • Buttinette.de, mit Dekopatch-Papieren, Klebstoff und Lack, Pinseln und Pappmache-Tieren
  • Kreativdepot.de, hier bekommen Sie Kleber und Lacke von verschiedenen Herstellern sowie Papiere
    Tipp: Die kleineren Dekopatch-Papiere gibt es hier auch als Einzelbögen.

Stöbern Sie ruhig auch ein wenig im Internet nach weiteren Shops. Es lohnt sich, die Preise zu vergleichen und auch auf die Lieferzeiten, Mindestbestellwerte und Versandkosten zu achten. Nach meiner Erfahrung haben Sie in kleinen Bastelläden nur wenig Chancen, die Materialien zu bekommen.

Über Ihren Experten

Inge Schubert

Leave a Comment