Gold & Rohstoffe

Der Sovereign ist die am weitesten verbreitete Goldmünze

Der Sovereign ist die am weitesten verbreitete Goldmünze
geschrieben von Michael Konetzny

Die Sovereign Goldmünze wird seit 1817 mit identischem Feingewicht geprägt. Die Anlagemünze wurde im 19. und 20. Jahrhundert in extrem hoher Auflage produziert, sodass sie heute von wenigen Ausnahmen abgesehen überall zum Goldpreis erhältlich ist. Durch die hohe Prägeleistung von über einer Milliarde Stück ist der Sovereign die wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Goldmünze der Welt.

Der Sovereign wurde erstmals 1489 unter Henry VII geprägt, der dann auch den ersten Double-Sovereign mit doppeltem Gewicht und somit auch doppeltem Nennwert prägen lies. Die Bezeichnung der zu Deutsch mit "Herrscher" übersetzten Sovereign wurde von der 1489 geprägten Münze, die den Monarchen auf einem Thron zeigt, übernommen.

Die nachfolgenden Könige und Königinnen haben anschließend eigene Nennwerte prägen lassen, die es heutzutage schon nicht mehr gibt.

Die ersten 100 Schilling Münzen (heute: 5 Pound) wurden im Jahre 1668 unter Charles II geprägt. Allerdings bezeichnete man seine Goldmünzen nicht als Sovereign sondern als Guineas. Unter Georg III (1760-1820) wurde der Name Guinea aber wieder durch Sovereign ersetzt.

Die Vorderseite der Sovereign Goldmünzen
Die Vorderseite der Sovereign Goldmünzen zeigt immer den Regenten bzw. die Regentin, umgeben von dem damals aktuellen Münztext. Die Blickrichtung der jeweiligen Regenten auf den Sovereign Goldmünzen ist immer abwechselnd entweder nach links oder rechts gerichtet. Von einigen Regenten gibt es mehrere Sovereign Münzen. So wurden unter Victoria, welche 64 Jahre regierte, 5 verschiedene Sovereign-Varianten geprägt.

Bis auf eine einzige Ausnahme tragen die Sovereigns keinen Nennwert, sondern werden durch ihre Größe bzw. ihr Gewicht unterschieden.

Die Rückseite der Sovereign Goldmünzen
Die Rückseite der Sovereign Goldmünze zeigt seit 1817 – mit einigen Unterbrechungen – St. Georg im Kampf mit einem Drachen. Der Entwurf stammt von Benedetto Pistrucci.

Von 1830 bis 1887 wurde auf der Rückseite des Sovereigns das Wappen des Vereinigten Königreiches abgebildet. Hier stammt der Entwurf von William Wyon.

Von 1853 bis 1870 wurde nach Eröffnung der britischen Münzprägestätte in Sydney eine weitere Münzrückseite geprägt, die sich vor allem durch ihre Legierung auszeichnete, die nicht wie bei den übrigen Sovereigns aus einer Gold-/Kupferlegierung besteht, sondern aus einer Gold-/Silberlegierung.

Den Sovereign gibt es fast überall zu kaufen
Bedingt durch die hohe Auflage und den hohen Bekanntheitsgrad gibt es Sovereign Goldmünzen fast auf der ganzen Welt zu kaufen. Ähnlich wie beim Krügerrand oder Maple Leaf wird kaum eine Bank Probleme damit haben, diese Goldmünze gegen "Bares" einzutauschen.

Viele bekannte Münzhändler bieten die Sovereign Goldmünze auch im Internet zum Kauf an.

Über Ihren Experten

Michael Konetzny

Leave a Comment