Businesstipps Kommunikation

Schlechte Nachrichten in einer Rede: Maximal 15 Wörter pro Satz!

Lesezeit: < 1 Minute Auch die erfahrensten Redner können es nicht abstreifen: Reden, die schlechte Nachrichten beinhalten, werden immer unter besonderer psychischer Anspannung gehalten. Die Menschen, die Ihnen zuhören, sind emotional angegriffen und nur für leicht verständliche Gedanken offen. Vermeiden Sie, wenn Sie eine Rede mit schlechten Nachrichten für die Zuhörer halten, Sätze mit mehr als 15 Wörtern.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Schlechte Nachrichten in einer Rede: Maximal 15 Wörter pro Satz!

Lesezeit: < 1 Minute

Halten Sie sich dabei stets vor Augen, dass es sich natürlich nur um eine Empfehlung handelt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Gewisse Sachverhalte benötigen eben gegebenenfalls ausführliche Formulierungen.

Bilden Sie einfache Sätze

Sie selbst und Ihre Zuhörer stehen unter Druck. Gedanken schweifen ab, die Konzentration lässt in solchen extremen Situationen oft nach. Unter diesen Bedingungen kommen ganz einfache Sätze am besten an. Profi-Redenschreiber wissen: Maximal 15 Wörter in einem Satz sorgen dafür, dass Sprache leicht und einfach verständlich ist.

Wählen Sie simple Konstruktionen

Als Redner machen Sie es Ihren Zuhörern gerade in Extrem-Situationen leicht, wenn Sie beispielsweise…

  • auf das Passiv verzichten und aktiv formulieren,
  • Fachausdrücke vermeiden oder erklären,
  • Fremdwörter vermeiden oder erklären,
  • Abkürzungen vermeiden,
  • Adjektive und Füllwörter vermeiden und
  • alle überflüssigen Wörter streichen!

Rede mit schlechten Nachrichten: Beginnen Sie mit den wichtigsten Stellen

Wenn Sie schon schlechte Nachrichten verbreiten müssen, dann sollten Sie Ihre Zuhörer nicht länger als nötig auf die Folter spannen. Stellen Sie die Pyramide auf den Kopf, beginnen Sie mit der wichtigsten Information. Schließen Sie dann die weniger wichtigen Elemente an. Zum Schluss folgen Details und Hintergrundinformationen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: