Businesstipps Kommunikation

Text macht nur 20% aus: So verstärken Sie die Wirkung Ihrer Reden!

Sie sollen eine Rede halten und verbringen fast die komplette Zeit mit dem Feilen des Textes? Verschenkte Zeit! Der textliche Inhalt einer Rede macht maximal 30 Prozent der Wirkung aus! Körpersprache, Stimme, Interaktion mit dem Publikum und vieles mehr: Lesen Sie hier, mit welchen einfachen Tricks Sie die Wirkung Ihrer Reden deutlich verstärken!

Autor:

Text macht nur 20% aus: So verstärken Sie die Wirkung Ihrer Reden!

Ein Redner hat es noch schwerer als ein Schauspieler oder etwa ein Musiker in einer Band: Er steht ganz alleine auf einer auch noch räumlich begrenzten Bühne. Bestenfalls hat er ein Rednerpult bei sich. Deswegen wissen die Profi-Redner: "Wir müssen unsere Zuhörer mitnehmen, indem wir alle Sinne ansprechen!"

Der Text macht nur maximal 30 Prozent der Wirkung aus!

Erfahrene Redner wissen: Nicht mal ein Drittel der Wirkung einer Rede macht die Qualität des Textes aus! Sorgen Sie deswegen dafür, dass Sie Ihre Zuhörer auch auf anderen Wegen ansprechen und bewegen!

Alle Sinne ansprechen: So erreichen Sie Ihre Zuhörer umfassend!

Halten Sie sich als Redner immer vor Augen: Zu einer guten Rede gehört die Ansprache möglichst vieler Sinne. Sorgen Sie deswegen dafür, dass Sie nicht nur textlich überzeugen.

  • Setzen Sie Ihre Stimme gewinnbringend ein. Passen Sie ihren akustischen Vortrag der Dynamik des Textes an. Werden Sie laut, wo der Text Nachdruck fordert. In nachdenklichen Passagen werden Sie etwa still.
  • Unterstützen Sie den Text durch eine entsprechende Körpersprache. Wenn Sie Ihre Zuhörer begeistern wollen – also sie mit Ihrem Geist ansprechen und mitreißen wollen – sollten Sie darauf achten, dass Mimik und Gestik zum Text passen.
  • Nutzen Sie die Interaktion mit dem Publikum: Nie zu unterschätzen, denn Sie müssen Ihr Publikum mitnehmen. Diese Medaille hat zwei Seiten.
  1. Sie müssen drauf achten, dass Sie verständlich sind und dafür Technik nutzen. Klären Sie im Vorfeld, ob Sie ein Mikrofon und Lautsprecher oder sonstige Technik benötigen, um von allen verstanden werden zu können.
  2. Beziehen Sie Ihr Publikum mit ein! Der einsame Vortragende kann inhaltlich noch so stimmig sein. Wenn er seine Rede für sich alleine hält, wird er seine Zuhörer verfehlen. Binden Sie deswegen Ihre Zuhörer mit ein. Stellen Sie etwa Fragen. Fordern Sie Meinungsäußerungen. Gehen Sie auf einzelne Zuhörer ein!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: