Businesstipps

Netzwerke durch Weiterbildungsverbünde?

Lesezeit: 1 Minute Seit mehr als 10 Jahren gibt es in Schleswig-Holstein zwölf regional organisierte Weiterbildungsverbünde. Sie sollen die Kooperation unter den Bildungsträgern und die regionale Infrastruktur der Weiterbildung forcieren.

1 min Lesezeit

Netzwerke durch Weiterbildungsverbünde?

Lesezeit: 1 Minute

Soziale Netzwerke sind seit fast zwanzig Jahren auch in der Aus- und Weiterbildungsbranche Thema. Dabei stehen Weiterbildungsträger in erster Linie in Konkurrenzbeziehungen zu weiteren Weiterbildungseinrichtungen mit identischen Programmangeboten.

Weiterbildungsverbünde: Das Konkurrenzproblem
Wesentliche Parameter bei der Qualitätsentscheidung sind auch in der beruflichen Weiterbildung der Lernerfolg und der Preis des Weiterbildungsangebotes. Auch in einer regionalen Weiterbildungslandschaft werden Weiterbildungsträger mit direkten Konkurrenten vorsichtig in der Kommunikation umgehen, wenn es um Curricula, Dozenten und Angebotskalkulationen für konkurrierende Angebote geht.

Konkurrenz und Kooperation 
Selbstverständlich stehen auch Weiterbildungsträger mit beruflichem Profil nicht ständig – sondern nur in einzelnen Maßnahmen – in Konkurrenz. Das gemeinsame Ziel aller Weiterbildungsträger mit unterschiedlichen Zielgruppen in der politischen oder beruflichen Erwachsenenbildung liegt in der Stabilisierung einer Weiterbildungslandschaft mit hoher Attraktivität für die Unternehmen.

Trägerübergreifende Koordinationsstelle zweckmäßig 
Bei den seit über 10 Jahren existenten Weiterbildungsverbünden haben sich koordinations- und trägerübergreifende Beratungsstellen für Nachfrager bewährt.

So werden die einzelnen Träger durch eine qualifizierte Weiterbildungsberatung mit den Schwerpunkten der finanziellen Förderberatung entlastet; auch der einzelne Teilnehmeraspirant kann in eine neutrale Beratungssituation gestellt werden. Nicht das einzelne Angebot der Bildungseinrichtung ist präjudizierend, sondern das Bedürfnis des Unternehmens nach Personalentwicklung oder des potenziellen Teilnehmers nach optimaler Weiterentwicklung sind ausschlaggebend.

Schleswig -Holstein investiert viel
Trotz der bekannnten finanziellen Misere des Landeshaushaltes wurde an dem Konzept der Finanzierung und Unterstützung der zwölf regionalen Weiterbildungsverbünden mit mehr als 500 Weiterbildungsträgern nicht gerüttelt. Für das laufende Jahr 2011 stehen mehr als 2,1 Millionen Euro zur Verfügung    

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: