Businesstipps Kommunikation

Humor in Ihrer Rede: Die 4 No-Goes!

Lesezeit: 1 Minute Sie möchten Ihre Rede mit einigen Witzen und humorigen Anmerkungen würzen? Grundsätzlich ist das eine gute Idee - aber vermeiden Sie diese No-goes!

1 min Lesezeit
Humor in Ihrer Rede: Die 4 No-Goes!

Autor:

Humor in Ihrer Rede: Die 4 No-Goes!

Lesezeit: 1 Minute

Witze lockern Ihre Rede auf. Sobald der Anlass angemessen ist, ist Humor ein schönes Mittel, eine Rede aufzupeppen. Doch auf diesem Gebiet lauern Tücken.

Humor in Ihrer Rede: No-go 1

Ein Witz beleidigt Zuhörer.

Überlegen Sie sich vorher genau, auf wen ein Witz abzielt. Denken Sie sich dann in die anwesenden Zuhörer hinein und schließen Sie aus, dass sich jemand persönlich angegriffen fühlen könnte.

Humor in Ihrer Rede: No-go 2

Sie kündigen Ihre Ansprache als „lustig“ an.

Sofort haben Sie für Ihre Rede Skepsis und Misstrauen geweckt. Jemand, der sich vorab erst einmal selbst loben muss, ist bei den Zuhörern direkt durchgefallen.

Humor in Ihrer Rede: No-go 3

Sie übertreiben es mit dem Humor.

Treten Sie als Redner auf und nicht als Pausenclown. Streuen Sie daher lustige Anmerkungen sparsam in Ihre Rede ein. Die Zuhörer brauchen zwischen den Lachern genügend Pausen, um sich auf den eigentlichen Inhalt Ihrer Rede konzentrieren zu können.

Humor in Ihrer Rede: No-go 4

Sie unterschätzen das Niveau Ihrer Zuhörer.

Üblicherweise ist der Anlass Ihrer Rede eine private oder geschäftliche Festlichkeit. Mit platten Sprüchen und Kneipenwitzen können Sie hier in den seltensten Fällen punkten. Im Gegenteil – Sie machen nur sich selbst lächerlich.

Bildnachweis: yurolaitsalbert / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...