Mit der Umkehrhypothek die Rente aufbessern

Umkehrhypothek für eine bessere Rente

Bei der Umkehrhypothek erhält der Rentner einen Einmalbetrag oder eine monatliche Rentenzahlung. Das Modell ist in Deutschland noch relativ neu, hat aber einige interessante Anwendungsmöglichkeiten. In diesem Beitrag erfahren Sie etwas über die Vor- und Nachteile der Umkehrhypothek.

Für die Umkehrhypothek gibt es in Deutschland – anders als zum Beispiel in den USA – nur wenige Anbieter.

Was ist eine Umkehrhypothek?
Schaffe, schaffe, Häusle baue: Ein Slogan, nach dem viele der heute älteren Generation gelebt haben. Nach langen Jahren harter Arbeit und Entbehrungen ist das eigene Haus dann abbezahlt. Doch die Altersvorsorge wurde vernachlässigt und die Rente reicht kaum aus, um die monatlichen Kosten zu decken. Genau dann kann die Umkehrhypothek interessant sein.

Bei der Umkehrhypothek erhält der Rentner einen Einmalbetrag oder eine monatliche Rentenzahlung. Relativ häufig wird eine Einmalzahlung zwischen 15 und 35 Prozent des Immobilienwertes ausgezahlt.

Besonders interessant ist die Umkehrhypothek deshalb für ältere Mitbürger, weil das gewährte Darlehen nicht zurückgezahlt wird. Vielmehr werden die Zinsen für das Darlehen auf die Darlehenssumme aufgeschlagen. Den Auszahlungsbetrag können die Darlehensempfänger frei verwenden.

Mit der Umkehrhypothek im eigenen Haus bleiben
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die eigene Immobilie zu veräußern. Anders als bei der Umkehrhypothek muss man sich dann aber in der Regel eine neue Bleibe suchen. Ein Vorhaben, das gerade Älteren nicht leicht fallen wird. Vorteil der Umkehrhypothek: Für die Umkehrhypothek spricht, dass man in den eigenen vier Wänden bleiben kann.

Mit der Umkehrhypothek wird die eigene Immobilie belastet
Mit der Umkehrhypothek wird die eigene – meist schuldenfreie – Immobilie neu belastet. Hierdurch sinkt natürlich der Wert des Vermögens, das an die Erben weitergegeben werden kann – und dies Monat für Monat, da die monatlichen Zinsen den Darlehensbetrag erhöhen.

Unproblematisch ist dieser Effekt der Umkehrhypothek natürlich dann, wenn es gar keine Erben gibt. Sind Erben vorhanden, sollte man sein Vorhaben im Kreis der Familie aber besprechen. Nachteil der Umkehrhypothek: Der Wert des vererbbaren Vermögens sinkt um den Darlehensbetrag und die monatlichen Zinszahlungen.

Entwicklung der Umkehrhypothek in Deutschland
Wir werden immer älter! Gleichzeitig gehen die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung zurück. Für viele, die in dieser Situation über ein Häuschen oder eine schicke Eigentumswohnung verfügen, könnte die Umkehrhypothek eine interessante Möglichkeit darstellen, an zusätzliches Geld zu kommen. Noch ist das Instrument der Umkehrhypothek in Deutschland vergleichsweise unbekannt. Es bleibt abzuwarten, wie es sich entwickelt.

Veröffentlicht am 18. Oktober 2011