Homöopathie Praxistipps

Schmerzhafte Warzen mit Causticum homöopathisch behandeln

Sie leiden unter schmerzhaften Warzen? Eigentlich sind Sie drauf und dran, diese wegschneiden zu lassen? Aber ein Bekannter erzählte von der homöopathischen Behandlung seiner gestielten Warzen und nun fragen Sie sich, ob diese Methode nicht auch Ihnen helfen kann? Ich stelle Ihnen hier das homöopathische Mittel Causticum vor, dass schmerzhafte Warzen zu heilen vermag - wenn es denn passt.

Schmerzhafte Warzen mit Causticum homöopathisch behandeln

Schmerzhafte Warzen mit Causticum homöopathisch behandeln

Wann passt ein homöopathisches Mittel?

Als Homöopathen müssen wir den gesamten Fall aufnehmen, Symptome in ihrer Schwere und Besonderheit gewichten und dann ein homöopathisches Heilmittel gezielt verschreiben.

Ein homöopathisches Mittel passt dann, wenn die Symptome, die es zu heilen vermag, mit Ihren zu einem großen Teil übereinstimmen. Energetisch würde man sagen, wenn die Schwingung ähnlich ist.

Ihre Lebenskraft ist verstimmt, also prüfen wir, welches homöopathische Mittel diese Art von Verstimmung hervorrufen kann. Wir geben dann diesen ähnlichen Reiz an Ihr System weiter – in Form von homöopathischen Globuli. Nun erkennt die Lebenskraft wieder: hier ist etwas nicht so, wie es sein soll. So beginnt sie wieder zu arbeiten, wo es nötig ist und Warzen und Co. sind Schnee von gestern.

Causticum bei schmerzhaften Warzen

Um Causticum bei schmerzhaften Warzen zu verschreiben, müssen viele Symptome und Wesenszüge zueinander kommen. Causticum-Charaktere leiden mit anderen. Sie empfinden die Welt, wie sie ist als schwer und engagieren sich auf vielerlei Weise dafür, dass das Leid der Minderheiten gemildert wird.

Die Warzen können groß, gezackt oder gestielt sein. Sie können leicht bluten, Feuchtigkeit absondern oder auch klein über den ganzen Körper verteilt sein. Sie können an den Augenlidern auftreten, an den Nagelrändern oder im Gesicht auf der Nase.

Homöopathisches Causticum nach Kummer

Causticum ist auch ein homöopathisches Heilmittel, das angezeigt ist, wenn eine Sorge oder Kummer seit langer Zeit besteht. Es kann Folgen von Schreck heilen, ebenso wie Folgen von Schlafmangel. Die Stimmung ist meist traurig und hoffnungslos. Kinder weinen bei dem geringsten Anlass, sie neigen auch zu Bettnässen und Keuchhusten.

Wie Sie erkennen können, ist die Palette groß. Ein homöopathisches Mittel kann nicht auf ein Symptom verschrieben werden, seien es Warzen oder Kummer. Der geschulte Blick von außen erkennt die Symptome und kann sie zuordnen. Homöopathische Fachliteratur erhalten Sie im Narayana-Verlag.

Bildnachweis: AB Photography / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: