Hobby & Freizeit Praxistipps

Kommunion – so finden Sie das richtige Geschenk

Lesezeit: 3 Minuten Ein Kind in Ihrer Familie oder im Bekanntenkreis steht kurz vor der Erstkommunion und Sie suchen ein Geschenk? Religiös soll es sein. Oder gerade nicht, weil Sie keinen religiösen Bezug haben, dem Kind zu seinem großen Tag aber trotzdem eine Freude machen wollen. Für beide Fälle habe ich Ideen für Sie gesammelt.

3 min Lesezeit
Kommunion – so finden Sie das richtige Geschenk

Kommunion – so finden Sie das richtige Geschenk

Lesezeit: 3 Minuten

Fest der Erstkommunion – nicht nur religiös

Erstkommunion ist ein kirchliches Fest. Das Kind wird als vollwertiges Mitglied in die katholische Gemeinde aufgenommen. Das ist der religiöse Aspekt. Einen weiteren Gesichtspunkt erhalten Sie, wenn Sie bedenken, dass das Kind mitentscheidet, anders als bei der Taufe als Baby. Das Kommunionkind geht auch einen Schritt ins Erwachsenwerden hinein. Beide Punkte können Sie einbeziehen, wenn Sie das Geschenk zur Kommunion aussuchen.

Religiöse Geschenke

  • Gotteslob
    Das katholische Gotteslob ist ein Gebets- und Gesangbuch. Zusammen mit einem Umschlag ist es die Grundausrüstung zur Erstkommunion. Je nach Bistum variieren die Gotteslob-Ausgaben. Kaufen Sie es am besten in einem Buchladen in der Heimatstadt des Kindes, damit liegen Sie richtig. Wichtig ist, dass Sie bei den Eltern nachfragen, ob dieses Geschenk noch frei ist. Denn ein Gotteslob begleitet den Menschen durch ein ganzes Leben. Das Kind braucht keine zwei Exemplare davon.
  • Religiöse Bücher
    Bücher mit religiösem Bezug erhalten Sie in einem kirchlichen Buchladen, den Sie in jeder Stadt finden. Lassen Sie sich beraten. Für die Bibel gilt wie für das Gotteslob: das Kind braucht nur eine. Außer, Sie schenken eine bunt illustrierte Kinderbibel, in der Einzelgeschichten kindgerecht dargestellt werden.
  • Kreuz-Schmuck
    Eine Halskette mit Kreuzanhänger, darüber freuen sich Mädchen. Die Frage ist nur: Gold oder Silber. Das klären Sie am besten den Eltern.
  • Rosenkranz
    Ein Rosenkranz ist eine Gebetskette, an der mitgezählt wird, wie oft die sich abwechselnden Rosenkranz-Gebete bereits gesprochen wurden. In vielen Kirchengemeinden pflegen nur noch ältere Menschen diese Tradition. Vielleicht wird das Kommunionkind einen Rosenkranz nie benützen. Wenn Sie selbst Kraft aus dem Rosenkranz-Gebet ziehen und das dem Kind weitergeben wollen, beschreiben Sie Ihre Gefühle dazu in der Glückwunschkarte. Erklären Sie auch den Ablauf der Gebete. Und bieten Sie dem Kind an, es einmal mitzunehmen zu einem Rosenkranz-Gebet. Das Kind wird dann selbst entscheiden, ob es damit etwas anfangen kann, gleich oder später.

Weltliche Geschenke

Zur Erstkommunion passen auch weltliche Geschenke, die damit zu tun haben, dass das Kind größer, erwachsener wird und mehr Eigenverantwortung trägt. Besonders, wenn Sie selbst keinen religiösen Bezug haben, greifen Sie zu einem solchen Geschenk und weisen darauf hin, in Ihrer Glückwunschkarte: „Mit 9 Jahren, bist du nun groß genug, um zu lernen, wie du mit einem Computer umzugehen hast.“

  • ein Buch aus der Lieblingsreihe des Kindes (fragen Sie bei den Eltern nach)
  • Hörbücher oder Musik-CDs
  • Ein Fotoalbum für die Fotos der Erstkommunion
  • Digital-Kamera
  • ein größeres Fahrrad
  • eine Armbanduhr
  • MP-3-Player
  • PC
  • eine Spielkonsole
  • ein Spiel für PC oder Spielkonsole
  • ein Musikinstrument

Ist die Geschenkidee für eine Person allein zu teuer, gibt es die Möglichkeit, sich finanziell zu beteiligen, oder sich mit anderen Familienmitgliedern zusammenzutun.

Geldgeschenk für einen bestimmten Zweck

Fragen Sie die Eltern des Kommunionkindes, ob es einen großen Wunsch hat, an dem Sie sich finanziell beteiligen können. Schreiben Sie in diesem Fall eine persönliche Karte für das Geldgeschenk: „Ich habe gehört, dass Du dir ein größeres Fahrrad kaufen möchtest. Mein Geldgeschenk soll dafür sein.“ Natürlich können Sie auch Geld schenken für einen zukünftigen Wunsch des Kindes. Auch das vermerken Sie in die Karte.

Gemeinsames Geschenk

Wenn ein bestimmter Geschenkwunsch bekannt ist, fragen Sie in der Familie oder im Bekanntenkreis, ob man es zusammen kaufen möchte. Auch dabei ist eine Geschenkkarte wichtig, in der alle unterschreiben, die Geld dazu gegeben haben. So kann das Kind das Geschenk mit den Schenkenden in Verbindung bringen.

Kommunion zu kommerziell

Stellen sich Ihnen die Nackenhaare auf, bei der Liste meiner Vorschläge? Sie sehen die Gefahr, dass durch große Geschenke das Fest der Erstkommunion missbraucht wird und in die kommerzielle Ecke abrutscht? Ohne Frage ist für Kinder die Erstkommunion heute eng mit Geschenken verwoben. Doch ist das nur negativ zu bewerten?

In allen Gesellschaften gibt es Initiationsriten, bei denen die Kinder mit einem Ritual und einer Feier in die Erwachsenen-Gemeinschaft aufgenommen werden. Für mich ist die Erstkommunion ein solches Ereignis, bei dem die Familie feiert: unser Kind wird größer. Besser finde ich, wenn dem Kind ein größerer Herzenswunsch erfüllt wird, an den es sich noch als Erwachsener erinnert, als viele kleine beliebige Geschenke zu machen.

Ich selbst sehe noch immer mein blaues Fahrrad vor mir, 24-Zoll, das ich mit großem Stolz zur Erstkommunion bekommen habe. Trotzdem habe ich nicht vergessen, dass der Tag der bewusste Start war, zur Freundschaft mit Christus.

Lesen Sie zur Kommunion auch meine folgenden Artikel:

Bildnachweis: Worytko Pawel / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: