Hobby & Freizeit Praxistipps

Gestalten Sie Jahreszeitenbilder

Lesezeit: 2 Minuten "Januar, Februar, März, April. Die Jahresuhr steht niemals still", singen Groß und Klein in einem bekannten Kinderlied. Tatsächlich scheinen die Monate im Jahr nur dahinzufliegen. Besonders, wenn die täglichen Aufgaben Sie gefangen nehmen. Beginnen Sie, die Formen und Farben des Jahres bewusst wahrzunehmen. Gestalten Sie Jahreszeitenbilder.

2 min Lesezeit

Gestalten Sie Jahreszeitenbilder

Lesezeit: 2 Minuten

Gestalten Sie einen festen Platz
Wählen Sie eine feste Jahreszeiten-Wand in Ihrer Wohnung. Hängen Sie dort zum Wechsel der Jahreszeiten das jeweilige Bild auf, wird dies nach einiger Zeit zu einem Ritual, das Sie auf einen (Stimmungs-)Wechsel einschwingt. Besonders geeignet ist der Flur. So fällt Ihr Blick mehrmals täglich darauf und erinnert Sie daran: es ist Sommer, Herbst, Frühling, Winter. Genießen Sie diese Zeit mit allen Sinnen.

Besonders vielseitig gestalten können Sie Keilrahmen. Das sind mit Leinwand bespannte Holzrahmen. Diese finden Sie mittlerweile sogar in Baumärkten und hin und wieder in Discountern. Im Farben- und Bastelladen sowieso. Schon das Format bringt Wirkung: sehr hoch und schmal eine andere als quadratisch. Form und Größe passen Sie am besten an den Standort an.

Wie gestalten Sie Ihre Jahreszeiten?
Welche Gegenstände, Formen und Farben bringen Sie mit der jeweiligen Jahreszeit in Verbindung?

mit Farben
Grundieren Sie den Keilrahmen in einer Jahreszeitenfarbe. Oder in mehreren. Verwenden Sie Acrylfarben. Sie haben den Vorteil, dass Sie diese mischen und übermalen können.

Folgende Vorschläge:

  • Frühling: helle Grüntöne, weiß und zartes Gelb
  • Sommer: sonnengelb bis getreidebraun
  • Herbst: Braun- und Rottöne
  • Winter: weihnachtlich sind Kombinationen von rot und grün. Winterlich wirken kühle Farben wie weiß und hellblau.

mit Formen
Auch Muster und Formen bringen Sie vielleicht mit den Jahreszeiten in Verbindung. Beim Winter bieten sich zum Beispiel spitze Kristallformen an.

mit Gegenständen
Das Besondere an Ihren Jahreszeitenbildern ist die weitere Gestaltung. Sammeln Sie Gestaltungselemente aus verschiedenen Materialien, zwei- und dreidimensional. Kleben Sie diese Dinge mit Heißkleber oder doppelseitigem Klebeband auf oder nähen Sie sie fest. So können sie sogar einfach ausgetauscht oder ersetzt werden.

  • Für ein Frühlingsbild eignen sich Osterdeko, Blumen aus Papier, Filz, Stoff.
  • Ein Sommerbild schmücken Sonnenblumen oder Klatschmohn aus Seide. Gepresste Blüten, Stroh und Heu.
  • Das Herbstbild zieren gepresste bunte Blätter, Bucheckern, Kastanien.
  • Stimmung ins Winterbild bringen Weihnachtsdeko, eine Lichterkette, knisternde Folie.

Sie halten die Augen offen
Neben der Freude an der Gestaltung dieser jahreszeitlichen Deko liegt der Nutzen vor allem darin, dass Sie Ihre Sinne auf Empfang schalten. Sie begeben sich gezielt auf die Suche, was für SIE die Jahreszeit symbolisiert. Außerdem können Sie diese Bilder einfach lagern (eingewickelt auf einem Schrank) und mit einem Griff auswechseln.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: