Lebensberatung Praxistipps

Entscheidungshilfen: Soll ich ein Kind bekommen?

Lesezeit: 2 Minuten Ein Kind bekommen oder nicht - diese Entscheidung ist eine der wichtigsten im Leben eines Menschen. Mit allen schönen Gedanken auf der einen Seite, auf der anderen Seite gibt es aber auch Sorgen und Zweifel. Bin ich eine gute Mutter, ein guter Vater, sind wir zusammen gute Eltern? Können wir uns ein Kind finanziell überhaupt leisten? Sollte man in diese harte Welt überhaupt Kinder setzen? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Finden Sie hier Antworten.

2 min Lesezeit
Entscheidungshilfen: Soll ich ein Kind bekommen?

Autor:

Entscheidungshilfen: Soll ich ein Kind bekommen?

Lesezeit: 2 Minuten

Die Antworten sind, ebenso wie die Fragen, gerade zum Thema „Kind bekommen oder nicht“ immer sehr individuell. Und hängen von vielen Punkten ab, z. B.:

  • Wie alt sind Sie und Ihr Partner?
  • Was haben Sie noch vor im Leben?
  • Welche eventuellen Probleme und Unterstützung, Lösungsmöglichkeiten könnte es dafür geben usw.

Natürlich kann kein Mensch ganz vorhersehen, ob die Partnerschaft ein Leben lang hält – was heute ja auch eher die Ausnahme ist. Und was eine Trennung dann für das Kind bedeuten würde. Und auch was sonst noch alles im Leben passiert, Freud und Leid.

Machen Sie sich ernsthafte Gedanken

Immerhin geht es hier ja auch um ein sehr ernstes Thema – das Leben einiger Menschen: Ihr Leben, das Leben Ihrer Kinder und Ihrer Familie. Folgen Sie nicht nur dem Gefühl, es ist gut, dass Sie sich bewusst mit dem Thema auseinandersetzen.

Halten Sie Ihre Beziehung für stabil? Wissenschaftlich belegt ist, dass auch Trennungskinder nicht unglücklich werden müssen, zumindest nicht mehr als andere. Aber wenn Sie schon jetzt nüchtern betrachtet zu dem Schluss kommen, dass Ihre Erwartungen und die Ihres Partners so wenig zusammenpassen, dass eine Trennung oder kaum lösbare Konflikte absehbar sind, sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie das meistern können.

Überlassen Sie nicht alles dem Zufall. Kinder bekommen und mit Kindern leben ist kein „Kinderspiel“. Sie tragen nicht nur die Verantwortung für Ihr Leben, sondern auch das Ihres Kindes. Deshalb sollten Sie auch darüber nachdenken, ob Sie auch ausreichend für das kleine Wesen sorgen können.

Holen Sie sich kompetenten Rat

Wenn Ihnen die Entscheidung für oder gegen ein Kind nicht leicht fällt, holen Sie sich kompetenten Rat. Verlassen Sie sich nicht auf Ratgeber oder Checklisten im Internet, Frauenzeitschriften usw. Auch seriöse Quellen können nie auf Ihre ganz spezielle Situation eingehen. Alle möglichen Risiken, aber auch alle Möglichkeiten, z. B. finanzielle, kann ein Fachmann viel besser einschätzen.

Ein Fachmann kann den Blickwinkel verschieben. Er kann helfen, das Thema nicht zu positiv zu betrachten, ohne die Schwierigkeiten zu berücksichtigen. Er kann aber auch helfen, Negativdenken zu relativieren. Und so verhindern, dass ein Kind aus gut gemeinter aber oft übertriebener Sorge nicht zur Welt kommt. Es gibt viel mehr Möglichkeiten zur Hilfe und mehr Unterstützung, als man denkt.

Lassen Sie sich beraten und wägen Sie dann gut ab

Ein Kind zu bekommen und großzuziehen ist wohl das Schönste, was es gibt. Aber auch der härteste Job. Wägen Sie gut ab, ob Sie das können und wollen.

Es gibt viele, auch kostenlose, Beratungsmöglichkeiten

  • Städte, Gemeinden und Kirchen bieten kostenlose Familien- und Erziehungsberatung an, ebenso ProFamilia u. Ä. (manchmal für Spenden)
  • Für medizinische Fragen, ggf. auch Vermittlung psychologischer Beratung bzw. Hilfe und eine „Erstberatung“ ist ein Arzt Ihres Vertrauens ein guter Ansprechpartner
  • Seelsorgerische Hilfe und Tipps, wer sonst noch helfen könnte im individuellen Fall, können Sie auch kostenlos bei Fachleuten der Telefonseelsorge bekommen – Tag und Nacht, auch anonym und per E-Mail.

Bildnachweis: lassedesignen / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: