Hobby & Freizeit Praxistipps

Basteln im Advent – Ein Blumenkasten als Adventsgesteck

Lesezeit: 2 Minuten Mit einfachen Mitteln kann jeder einen Blumenkasten gestalten, der sich sowohl für die Adventszeit eignet als auch den Winter über stehen bleiben kann. Drinnen oder besonders draußen schmückt so ein "Adventsgesteck" die Fensterbank und sorgt für Freude. Mit wenigen Handgriffen lassen sich zum Jahreswechsel noch Veränderungen vornehmen, wodurch ein zusätzlicher praktischer Effekt entsteht.

2 min Lesezeit

Basteln im Advent – Ein Blumenkasten als Adventsgesteck

Lesezeit: 2 Minuten

Die letzten Wochen sind schnell verflogen. Überall sehen wir geschmückte Fenster und anheimelnde Beleuchtung. Manchem fehlte aber vielleicht die Zeit zum Dekorieren oder zum Kaufen eines Adventsgestecks.

Mit einfachen Mitteln gestalten Sie einen Blumenkasten, der die Adventszeit und das Weihnachtsfest überdauert. Er kann den Winter über drinnen oder draußen die Fensterbank schmücken. Sie können ihn zu Silvester und auch später noch leicht umdekorieren.

Solch ein "Adventsgesteck" bringt mehrere Vorteile. Bei einem Waldspaziergang bekommen Sie schon einige Zutaten gratis und können das Praktische mit dem Nützlichen verbinden. Sie tanken frische Luft, bewegen sich in der Natur, bekommen den Kopf frei und wer weiß, vielleicht auch ein paar zusätzliche Ideen für das Basteln und Gestalten. Vielleicht haben Sie aber auch Nadelbäume im eigenen Garten oder am Haus stehen.

Sie benötigen für das Gestalten des Blumenkastens folgende Zutaten:

  • Blumenkasten
  • Tannenzweige in unterschiedlichen Größen
  • Ruskuszweige (wenn keine Tannenzweige greifbar sind) 
  • Steckmasse, erhältlich im Bastelhandel oder Baumarkt
  • Zapfen
  • Schleifenband, bevorzugt mit Drahtkante
  • Sterne, Kugeln, Perlenkette oder anderes weihnachtliches Zubehör 
  • Draht
  • außerdem Gartenschere oder Seitenschneider, Haushaltsschere

Die Steckmasse schneiden Sie so zu, dass diese den Blumenkasten gut ausfüllt. Für eine kurze Haltbarkeitsdauer genügt Trockensteckmasse. Wünschen Sie jedoch eine Deko für draußen und soll diese den ganzen Winter über halten, empfehle ich Ihnen Blumensteckmasse. Diese lässt sich anfeuchten und hält die Zweige länger frisch.

Die Zweiglein befreien Sie von den unteren Trieben, damit Sie drei bis vier Zentimeter Stiel zum Stecken bekommen. Sie können diese Triebe am Schluss noch zum Füllen verwenden.

Zuerst stecken Sie die Zweige, als Umrandung, etwas schräg in die Steckmasse und lassen sie rundherum etwas überstehen. So wird der Rand des Blumenkastens verdeckt.

Nun gestalten Sie die Mitte mit den etwas größeren Zweigen und stufen alles Reihe für Reihe ein wenig ab. Entstandene Lücken füllen Sie mit kleinen Abfallzweigen.

Anschließend beginnt die eigentliche Dekoration. Als Kontrast zu den grünen Zweigen eignet sich Rot sehr gut. Kleine Weihnachtssterne (Kunstblumen aus Textil), kleine Fliegenpilze mit Draht, rote Kugeln sowie Schleifen aus rotem oder weihnachtlichem Geschenkband bilden Farbpunkte und geben einen interessanten Blickfang.

Komplettieren können Sie Ihr "Adventsgesteck" mit Schneesternen, Engelchen, Wichteln oder Perlenketten, je nachdem, was sich in den vergangenen Jahren angesammelt hat. Natürlich bekommen Sie die Zutaten auch im Bastelladen und im Baumarkt oder Gartenmarkt.

Unterschiedlich große Zapfen von Ihrem Waldspaziergang und einige Walnüsse geben den letzten Schliff. Kiefernzapfen eignen sich sehr gut, mit Gold bemalte Walnüsse bringen noch einen zusätzlichen festlichen Effekt. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf.

Zur besseren Festigkeit können Sie die Schleifen und Weihnachtssterne, die Nüsse und Zapfen bei Bedarf mit Draht befestigen. Hier eignen sich Basteldraht, Wickeldraht oder Blumendraht. Ich bevorzuge grünen Floristendraht, weil er sich sowohl zum Wickeln als auch zum Stecken gut eignet.

Wer keine Tannenzweige zur Verfügung hat, kann im Gartenmarkt oder Bastelgeschäft nach Ruskus fragen. Mögen Sie es lieber schlicht und bevorzugen Sie reine Naturtöne, dann lassen Sie die eine oder andere Zutat doch einfach weg und gestalten Sie "Ihr eigenes Adventsgesteck".

Die weihnachtlichen Motive lassen sich zum Jahreswechsel auch gut durch Silvestermaskottchen, wie Glücksschweinchen und Schornsteinfeger, Schneemänner oder Jahreszahl sowie Kleeblätter und kleine Hufeisen ergänzen oder ersetzen.

Viel Freude beim Gestalten und Dekorieren!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: