Businesstipps Kommunikation

Smalltalk über Schlagfertigkeit

Wäre ich doch nur schlagfertig! Diesen Wunsch hat vielleicht auch Ihr Smalltalk-Gegenüber heimlich geäußert. Er muss nicht verzagen. Die Kunst des gekonnten Konterns ist nicht nur spontanen und geistesgegenwärtigen Menschen vorbehalten.

Autor:

Smalltalk über Schlagfertigkeit

Beginnen Sie Ihren Smalltalk mit einer witzigen Anekdote

Muhammad Ali war für seine Schlagfertigkeit auch außerhalb des Boxrings bekannt. Einmal aber fand "The Greatest" doch seinen Meister. Oder besser gesagt: seine Meisterin. Es war auf einem Transatlantikflug. Die Stewardess beharrte auch nach mehrmaligem vergeblichem Auffordern darauf, dass Muhammad Ali sich anschnallte. Der wies das Ansinnen mit der frechen Bemerkung zurück: "Superman braucht keinen Sicherheitsgurt". Die Stewardess konterte ungerührt: "Superman braucht auch kein Flugzeug". Da lenkte der große Meister lachend ein und legte brav den Gurt an.

An diese Geschichte könnte Ihr Smalltalk-Gegenüber anknüpfen. Vielleicht weiß er von einer ähnlichen Situation, in der jemand Schlagfertigkeit bewiesen hat?

Smalltalk über die Kunst, die einem erst auf dem Heimweg einfällt

Vielleicht geht es Ihrem Partner im Smalltalk so wie vielen anderen auch: Für ihn ist Schlagfertigkeit die Kunst, die einem erst auf dem Heimweg einfällt. Dabei lässt sich diese Kunst trainieren.

Der Schlagfertigkeit geht immer eine präzise Analyse voraus. Am besten lässt sich ein Widersacher auskontern, indem man auf Ungenauigkeiten in seiner Sprache oder Argumentation abzielt oder aufdeckt, dass die Person gegenüber nicht bei der Sache ist. In der Antwort wird sich auf das konzentriert, was der andere sagt – und vielleicht nicht meint.

Noch eine Anekdote für Ihren Smalltalk

Jetzt möchte Ihr Smalltalk-Gegenüber bestimmt ein Beispiel haben. Voilà:

Weil er bei einer Demonstration einen Stein geworfen haben soll, musste sich der Student Fritz Teufel vor Gericht verantworten. Barsch forderte ihn der Richter auf, sich zu erheben. Teufel stutzte, blieb aber höflich. Gemächlich stand er auf und sagte nur: "Wenn es denn der Wahrheitsfindung dient…" 1:0 für den Angeklagten, dachten sich – und schrieben – die vielen anwesenden Journalisten. Der Prozess endete übrigens mit einem Freispruch.

Im Smalltalk sollten Sie auch Trost spenden

Nicht jeder ist schlagfertig. Nicht immer fällt einem die richtige Antwort ein. Doch selbst wenn jemand wie Ihr Smalltalk-Gegenüber nicht reaktionsschnell ist, muss er auf einen schlagfertigen Konter keineswegs verzichten. Auch hier dürfen Sie wieder mit einem Beispiel aufwarten.

Das folgende stammt von Mark Twain. Es lässt sich in beinahe jeder Situation anwenden: "Schlagfertigkeit ist etwas, worauf du erst 24 Stunden später kommst. So lange möchte ich Sie freilich nicht warten lassen."

Die abschließende Einsicht im Smalltalk

Als Fazit können Sie und Ihr Gesprächspartner im Smalltalk ziehen: Nicht immer hat Schlagfertigkeit etwas mit Spontaneität zu tun. Nicht selten lässt sie sich vorher einüben. Die Wirkung ist die erwünschte: Im Beispiel mit Mark Twain erschien die Antwort wie aus der Pistole geschossen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: