Businesstipps Kommunikation

Guter Stil: Verpassen Sie Ihrer Rede Feinschliff durch rhetorische Figuren (Teil 4)

Lesezeit: < 1 Minute Überzeugen Sie als guter Redner, indem Sie sich der Mittel der Profis bedienen. Begeistern Sie die Zuhörer Ihrer Rede mit Witz, Finesse und sprachlichem Handwerk. Nutzen Sie rhetorische Figuren - auch Stilmittel genannt. Mit jeder Folge dieser Serie verbessern Sie Ihre Qualität als Redenschreiber.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Guter Stil: Verpassen Sie Ihrer Rede Feinschliff durch rhetorische Figuren (Teil 4)

Lesezeit: < 1 Minute

Rhetorische Figuren von Bathos bis zum absichtlichen Buchstabendreher

Rhetorische Figur Bathos: Wertvolles und weniger Wertvolles vergleichen
Überzeugen Sie rhetorisch, indem Sie einem hohen Wert einen niedrigen gegenüberstellen. So betonen Sie das für Sie elementare Element. "Die Finanzkrise hat dafür gesorgt, dass zahlreiche Werbeagenturen Ihre Etats verloren haben, wir aber nur die Schlüssel für unser altes Firmengebäude. Liebe Kolleginnen, ich heiße Sie willkommen in unseren neuen Büros!"

Rhetorische Figur Brachylogie: Die Auslassung von Satzgliedern
Bringen Sie Sachen zusammen, die nicht unbedingt zusammen gehören. "Das Gras verdorrt in der Sonne, das Hähnchen im Backofen."

Der absichtliche Buchstabendreher: Verrücktheit sorgt für Aufmerksamkeit
Überzeugen Sie durch absichtliche Buchstabendreher. Aber Achtung bei diesem Stilmittel. Erlauben Sie sich den absichtlichen Buchstabendreher nur in ungezwungener Runde. Bei offiziellen Anlässen oder aber Trauerreden sollten Sie darauf verzichten. Beispiel: “Hauptartikel der Konkurrenz sind kopflose Schnurhörer". Als Verballhornung für "schnurlose Kopfhörer".

Lesen Sie demnächst Teil 5: Rhetorische Figuren von Captatio benevoletiae bis zum logischen Fehlschluss

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: