Businesstipps

Hilfreiche Tipps für den Linkaufbau

Lesezeit: 2 Minuten Wer eine Webseite aufbaut, benötigt heute vor allem eines: Backlinks. Je mehr Links auf die eigene Seite zeigen, desto wertvoller ist die Webseite in den Augen der Suchmaschinen. In den letzten Jahren haben sich die Spielregeln jedoch grundlegend geändert. So bauen Sie zielgerichtet Links auf, ohne dass Ihre Seite von den Suchmaschinen abgestraft wird:

2 min Lesezeit

Hilfreiche Tipps für den Linkaufbau

Lesezeit: 2 Minuten

Je höher der Pagerank der verlinkenden Seite, desto größer der Effekt. Das heißt jedoch nicht, dass man keine PR0- und PR1-Links benötigt. Ein gesunder Mix ist das Ideale, wenn man einen geschickten Linkaufbau betreiben will. Diversifizieren Sie Ihre Links und beschränken Sie sich nicht nur auf Artikelverzeichnisse und Blogposts.

Gerade die Links von Artikelverzeichnissen haben seit den letzten Google-Updates im Wert stark abgenommen. Das massenhafte Veröffentlichen von Artikeln auf diesen Webseiten ist schon lange keine gute Strategie mehr, um die eigene Webseite auf die Top-Positionen der Suchmaschinen zu bringen. Weitere Möglichkeiten für den Linkaufbau sind Blogkommentare, Forenbeiträge und Gastartikel auf fremden Blogs.

Soziale Netzwerke sind heute unerlässlich für einen guten Linkmix

Auch die sozialen Netzwerke spielen eine immer größere Rolle für den Linkaufbau. Da in den Augen der Suchmaschinen Links von sozialen Medien wie Facebook und Twitter darauf hindeuten, dass die Seite populär ist, sollte man hier unbedingt aktiv werden. Beim Linkaufbau geht es im Wesentlichen darum, den natürlichen Prozess des Linksammelns zu simulieren.

Dazu gehören auch Links von sozialen Medien. Da heute fast jeder in mindestens einem der großen Netzwerke aktiv ist, ist es unerlässlich, auch hier ein paar Links zu setzen, um den Vorgang des Linkaufbaus in den Augen der Suchmaschinen natürlich aussehen zu lassen. Wer hier einige Backlinks setzt, rundet seinen Linkmix ab und bringt außerdem Besucher auf seine Webseite.

Variieren Sie den Anchor Text

Der sogenannte "Anchor Text" spielt beim Aufbau von Links eine entscheidende Rolle. Es ist heute nicht mehr ratsam, nur das Hauptschlüsselwort als Anchor Text zu verwenden. Ein solches Vorgehen wird von den großen Suchmaschinen als "Spamming" angesehen und führt dazu, dass die Webseite den Weiten des World Wide Web verschwindet.

Besser ist es, verschiedene Variationen des Schlüsselwortes zu benutzen – so erscheint der Linkaufbau für die Suchmaschinen natürlich, und man läuft nicht Gefahr, dass die Seite aus den Trefferlisten verbannt wird. Gerade bei Links von Foren und Blogs sollte man einige Links einstreuen, die nicht das Hauptschlüsselwort enthalten.

Gehen Sie langsam vor, wenn Sie Ihre ersten Links setzen

Beim Aufbau von Backlinks sollte man behutsam vorgehen und nichts überstürzen. Wer zu schnell zu viele Links setzt, wird von den Suchmaschinen abgestraft und landet in der gefürchteten "sandbox". Im Gegensatz zur landläufigen Meinung handelt es sich bei der Sandbox jedoch keineswegs um eine Deindexierung – die Webseite erscheint lediglich vorübergehend nicht mehr in den Ergebnislisten der Suchmaschine.

Durch einen langsamen, geordneten Linkaufbau ist es aber auch nach einer solchen Abstrafung möglich, sich zu den vorderen Rängen vorzuarbeiten. Meist sind es junge Seiten, die in der "sandbox" landen. Viele Webseitenbetreiber neigen dazu, beim Linkaufbau zu schnell vorzugehen, und platzieren gleich in den ersten Tagen Hunderte Links auf diversen Webseiten. Da Google nicht weiß, wie die Seite eingeordnet werden soll, wird sie konsequenterweise im Ranking zurückgestuft.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: