Verbrauchertipps

Was müssen Sie beim Wechsel des Stromanbieters beachten?

Sie müssen nicht zu viel für Energie bezahlen und haben zum Jahresende die Möglichkeit, sich nach einem neuen Anbieter umzusehen und für das kommende Jahr den Wechsel des Stromanbieters in Erwägung zu ziehen. Doch nicht immer ist der Wechsel zu einem anderen Anbieter die beste Lösung. Erfahren Sie daher hier mehr über das Thema.

Oftmals hilft es bereits, wenn Sie bei Ihrem bisherigen Anbieter einen Tarifvergleich nutzen und sich für die Umstellung des bisherigen Tarifs in ein günstigeres Angebot entscheiden. Sollte diese Möglichkeit nicht bestehen, gehen Sie vor dem Wechsel des Stromanbieters nach folgenden Kriterien vor.

Risiken beim Wechsel des Stromanbieters ausschließen

Ein günstigerer Preis für die gleiche Leistung ist die Intention, die Sie beim Wechselgedanken treibt und auf einen neuen Stromanbieter konzentrieren lässt. Vermeiden Sie in jedem Fall alle Angebote, bei denen Sie Ihren Betrag für das Bezugsjahr im Voraus zahlen müssen. Meldet dieser Anbieter Insolvenz an, haben Sie für eine Leistung bezahlt, die Ihnen nicht mehr geboten wird.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kündigungsfrist, an die Sie sich halten müssen. Kündigen Sie Ihren bisherigen Vertrag rechtzeitig und sorgen dafür, dass Ihre schriftliche Kündigung vor dem Stichtag beim Stromanbieter eintrifft. Um eine Gewährleistung der Kenntnisnahme zu erhalten, sollten Sie eine Kündigung immer per Einschreiben schicken und Ihre gewünschte Ersparnis nicht durch den unversicherten Briefversand erzielen wollen.

Um den Wechsel des Stromanbieters mit Fakten zu untermauern und die Entscheidung anhand der Kenntnis zu allen Konditionen und vertraglichen Grundlagen zu treffen, ist ein kostenloser Online-Vergleich Ihre Chance auf ein Angebot, dass in Preis und Leistung überzeugt und Ihnen optimale Vertragsbedingungen bietet.

Viele Stromanbieter locken mit Bonusangeboten und einer Rückzahlung, die aber nur dann gewährt wird, wenn Sie sich für einen langen Zeitraum an den Anbieter binden. Aus diesem Grund sollte der Bonus für Sie irrelevant sein, da Sie sich in Ihrer Freizeit zur Anbieterwahl einschränken und einen Vertrag für mindestens zwei Jahre ohne eine Möglichkeit zum Wechsel des Stromanbieters abschließen.

Woran erkennt man einen günstigen Stromanbieter?

Entscheidend sind nicht allein die Kosten der monatlich zu entrichtenden Abschläge. Ob es sich um ein günstiges Angebot handelt, erkennen Sie an den vertraglichen Grundlagen und beispielsweise dem Ausschluss einer Preiserhöhung, die Ihnen der Anbieter im Vertrag zusichert. Wenn Sie sich für einen Vertrag ohne den Ausschluss einer Erhöhung in den ersten Monaten oder des ersten Jahres entscheiden, kann der eigentlich zur Ersparnis gedachte Wechsel des Stromanbieters teuer werden. Nur im Vergleich der Konditionen erkennen Sie wirkliche Vorteile und entscheiden überlegt.

Erfahren Sie weiterhin wie Sie in 3 einfachen Schritten Ihren Stromanbieter wechseln können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.