Verbrauchertipps

Geldgeschenke einmal anders

Geldgeschenke einmal anders
geschrieben von Cornelia Lohs

Wenn Ihre heranwachsenden Kinder sich zu Weihnachten oder zum Geburtstag Bargeld statt Geschenke wünschen, seien Sie kreativ. Die Geldscheine lediglich in eine Karte zu stecken ist nicht sehr originell. Nutzen Sie eine der Alternativen zum Verschenken von Bargeld in Form einer Geldgeschenk-Karte, einer Prepaid-Kreditkarte oder eines Jugendkontos.

Jugendkonto für Kinder ab 7

Ihr Kind wünscht sich Geld zu Weihnachten oder zum Geburtstag? Dann richten Sie ihm doch ein Konto mit Guthaben ein. Auf diese Weise lernt Ihr Kind schon früh den kontrollierten Umgang mit Geld. Da die Überziehung eines Jugendkontos nicht möglich ist, lernt Ihr Kind so, sich Taschengeld und Geldgeschenke besser einzuteilen. Dank Internet-Banking haben Sie jederzeit die Möglichkeit, einen Blick auf das Konto Ihres Kindes zu werfen.

Das Jugendkonto, das ähnlich wie ein Girokonto funktioniert, ist kosten- und gebührenfrei. Sparkassen und Banken bieten oft auch eine Verzinsung auf das Guthaben an. Ihr Kind im Alter zwischen 7 und 14 Jahren erhält zum Konto eine Bankkarte, mit der es Kontoauszüge am Auszugsdrucker holen sowie Geld an Geldautomaten abheben kann. Jugendliche ab 14 erhalten bei Sparkassen und vielen Banken eine EC-Karte auf Guthabenbasis. Zur Beantragung des Kontos ist die Unterschrift beider Elternteile erforderlich, auch bei Geschiedenen – es sei denn, Sie haben (nachweislich) das alleinige Sorgerecht. 

Kreditkarte in originellem Design mit Guthaben

Ihr Kind kauft gerne online Spiele, Klamotten, DVDs, Bücher etc. ein? Dann schenken Sie ihm doch eine Kreditkarte auf Guthabenbasis, die Sie vorab mit einem kleinen Guthaben ausstatten. Auf diese Weise lernen Ihr Sohn oder Ihre Tochter den vernünftigen Umgang mit bargeldlosen Zahlungsmitteln.

Die Payango Card (Visa), die in Kooperation mit der BW-Bank (Landesbank Baden-Württemberg) herausgegeben wird, gibt es für Jugendliche schon ab 12 Jahren. Guthaben auf der Karte wird mit einem Prozent verzinst. Der maximale Aufladebetrag ist für Minderjährige auf 500 Euro beschränkt. Da es sich bei der Payango Card um eine Prepaid-Kreditkarte handelt, ist eine Verschuldung ausgeschlossen. Die Karte kann nach eigenen Wünschen oder mit einem der zahlreichen Galeriebilder von Payango gestaltet werden.

Das Kartenkonto, das online geführt wird, ist kostenlos. Für die Kartenaufladung per Banküberweisung, Bareinzahlung oder Sofortüberweisung fallen keine Gebühren an. Die Karte kann wie eine ganz normale Kreditkarte weltweit in Geschäften und im Internet benutzt werden. Die Jahresgebühr beträgt für Jugendliche unter 18 Jahren 20 Euro.

Geldgeschenk-Karte mit persönlichem Gruß

Eine Geldgeschenk-Karte, die gerne von Großeltern und anderen Verwandten an Jugendliche verschenkt wird, ist eine mit Guthaben aufgeladene Visa-Karte, die wie eine Prepaid-Karte bei allen Visa-Vertragshändlern eingesetzt werden kann und zwar weltweit. Sie ist allerdings nicht personalisiert, d.h. auf keinen Namen ausgestellt und ist das Guthaben aufgebraucht, kann die Karte nicht wieder aufgeladen werden.

Die Karte ist auf der Vorderseite mit einem Ablaufdatum versehen. Die Laufzeit kann, ähnlich wie bei einem Gutschein, nicht verlängert werden. Nicht genutztes Guthaben kann jedoch auch nach Ablauf der Karte auf ein Konto überwiesen werden. Ein Anbieter von Geldgeschenk-Karten ist beispielsweise die Landesbank Berlin (LBB). Sie können die Karte auf der Website der LBB nach eigenem Wunsch gestalten und auch eine persönliche Nachricht eingeben, die auf die Karte aufgedruckt wird.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Cornelia Lohs

Leave a Comment