Versicherung

Gut schlafen dank finanzieller Sicherheit: Versicherungen für jede Lebenslage

Ein Moment der Unachtsamkeit und schon ist es passiert – ein Unfall, eine Verletzung oder ein Sachschaden. Die Folgen können immens sein und sind oft gar nicht direkt abzusehen. Selbst wenn Sie gesundheitlich heil aus der Sache rauskommen, kann der finanzielle Schaden Ihre Existenz bedrohen. Glück hat, wer gut und umfassend versichert ist.

Einige Versicherungen wie die Autoversicherung sind gesetzlich vorgeschrieben. Viele andere Verträge können Sie freiwillig abschließen, um sich zusätzlich abzusichern. Unsere Experten befassen sich mit den unterschiedlichen Versicherungen und erklären, was wirklich wichtig ist. In unserem Bereich „Versicherung“ erfahren Sie mehr über die folgenden Themen:

  • Autoversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Hausratversicherung
  • Krankenversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Reiseversicherung
  • Unfallversicherung

Die meisten der genannten Versicherungen sind sehr empfehlenswert und sichern Ihre Existenz im Falle eines Unfalls oder bei Krankheit. Stöbern Sie in unseren Fachartikeln und erfahren Sie mehr über die wichtigsten Arten von Versicherungen!

So viel Hausratversicherung brauchen Sie wirklich

Lesezeit: 2 Minuten Die meisten Haushalte in Deutschland haben ihren Hausrat gut versichert; aus gutem Grund, denn alle paar Minuten wird irgendwo im Land eine Wohnung geknackt. Aber nicht jeder von uns braucht wirklich eine Hausratsversicherung: Wer wenig Wertvolles in seiner Wohnung hat, zum Beispiel in der ersten Studentenbude, der sollte überlegen, ob er überhaupt eine Hausratversicherung braucht. Denn zum einen sind Auszubildende und Studenten in der ersten eigenen Wohnung meist über die Eltern mitversichert. Und zum anderen ist der Hausrat oft so wenig wert, dass eine Versicherung kaum lohnt.

Das Krankentagegeld sichert Sie bei Erkrankung finanziell ab

Lesezeit: < 1 Minute Es wird Ihnen hoffentlich nie passieren – aber treffen kann es jeden: Sie haben einen Unfall oder erleiden eine Krankheit und können dadurch für längere Zeit nicht arbeiten. Eine Situation, die vor allem Selbstständige extrem hart trifft. Denn wer soll jetzt für das Einkommen sorgen? Krankentagegeld können Sie sich auch als Selbständiger sichern. Allerdings müssen Sie sich selbst um alles kümmern und bei Ihrer Versicherung nachfragen, welche Policen Sie abschließen müssen, um im Fall der Fälle ein Krankentagegeld zu bekommen.

Nutzen Sie die Bonusprogramme der Krankenkassen

Lesezeit: < 1 Minute An den Bonusprogrammen der gesetzlichen Krankenkassen nehmen schon mehr als zwei Millionen Versicherte teil. Belohnt - mit Prämien - werden Vorsorgeuntersuchungen, Zahnvorsorge und allgemeine gesundheitliche Check-Ups. Aber nicht nur das: Auch Gesundheitskurse (beispielsweise Rückenschule, Autogenes Training, Gewichtsreduktion oder Raucherentwöhnung), Vorträge und die Einschreibung in ein Hausarztsystem bringen Punkte. Einige Krankenkassen bieten sogar Boni für die betriebliche Gesundheitsförderung an.

Fahrraddiebstahl: Wann die Hausratversicherung die Zahlung verweigert

Lesezeit: < 1 Minute Fahrraddiebstähle führen oft zu Ärger mit der Versicherung. So auch in einem Fall, der vor dem Landgericht Bielefeld (AZ: 22 S 252/06) endete. Die Klägerin hatte ihr Fahrrad in der Hausratversicherung mitversichert – und zwar gemäß den Versicherungsbedingungen bei einem Diebstahl tagsüber von 6 bis 22 Uhr. Nach einem Diebstahl des Rades wurde diese Klausel für die Klägerin zum Ärgernis – die Versicherung zahlte nicht.

Vergessen Sie nicht, sich gegen Berufsunfähigkeit abzusichern

Lesezeit: < 1 Minute Dieses Risiko wird häufig unterschätzt: Etwa jeder 4. Berufstätige kann nicht bis zum Rentenalter arbeiten, weil er durch Krankheit oder Unfall berufsunfähig wird. Gerade im Handwerk gibt es viele gefährdende Tätigkeiten, etwa als Maurer oder Gerüstbauer. Aber auch in anderen Berufen sind Rückenleiden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder psychische Erkrankungen wegen Dauerstress keine Seltenheit.

Private Krankenversicherung zahlt neue Behandlungsmethode

Lesezeit: < 1 Minute Wahrscheinlich hatte der Mann aus Rheinland-Pfalz ohnehin schon Angst vor dem Zahnarzt. Das Verhalten seiner privaten Krankenversicherung wird ihm jetzt sogar noch mehr Angst eingejagt haben. Und dabei war die Behandlung längst vorbei. Der Zahnarzt hatte bei seinem Patienten nämlich auf eine neuartige Behandlungsmethode gesetzt und diese natürlich auch entsprechend abgerechnet. Als der Privatpatient die Rechnung an seine Krankenversicherung weitergab, lehnte diese aber die Übernahme der Behandlungskosten ab.

Zahnersatz: Versteigern Sie Ihre Zähne!

Lesezeit: 2 Minuten Zahnbehandlungen sind ziemlich teuer geworden – vor allem, wenn Sie Zahnersatz brauchen. Zuzahlungen von einigen hundert bis weit über 1.000 Euro sind vor allem bei gesetzlich Versicherten keine Seltenheit mehr – bei privat Versicherten hängt die Höhe der Zuzahlungen vom individuellen Vertrag ab.

Berufsunfähigkeit: Warum Sie eine Versicherung separat abschließen sollten

Lesezeit: < 1 Minute Schließen Sie nämlich den Berufsunfähigkeits (BU)-Schutz als Zusatzvertrag zu einer Kapitallebensversicherung ab, laufen Sie Gefahr, später einmal den wichtigen Berufsunfähigkeitsschutz ersatzlos zu verlieren. Der Grund: Die hohe Kündigungsquote bei den Lebensversicherungen, die bei 50% liegt. Tatsächlich werden etwa die Hälfte aller Kapitallebens- und Rentenversicherungen vorzeitig gekündigt.